Hundesofa – Bequemes Liegen auf hohem Niveau

Aktualisiert am:

Plätze, an denen ein Hund seine Ruhe finden kann, sind sehr wichtig für sein Wohlbefinden. Hundesofas bieten hierfür die richtigen Voraussetzungen. Allerdings gibt es unterschiedliche Varianten, unter denen man erst einmal die Richtige finden muss.

Doch welche Eigenschaften sollte ein gutes Hundesofa besitzen? Wie ermittelt man die richtige Größe und was kann der Besitzer unternehmen, wenn der Hund die Hundecouch nicht akzeptiert?

Hundesofas Testsieger 2020:

HUNTER Astana Hundesofa, mit weichem Plüschbesatz, Wendekissen, Karo-Muster, 80 x 60 cm, braun

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Hundesofa mit Plüsch- und Stoffbesatz, integrierter Reißverschluss, bei 30 Grad Celsius waschbar, Wendekissen, Baumwolle/Polyester, in 2 Größen erhältlich, 6x45 cm (Liegefläche 35x25 cm) und 80x60 cm (Liegefläche 53x45 cm)

Kuscheliges Hundesofa mit Wendekissen: Das HUNTER Astana kuscheliges Hundesofa

bietet Hunden viel Platz zum Kuscheln an. Bei dem Hersteller HUNTER handelt es sich um ein deutsches Unternehmen, das stets mit der nötigen Qualität und guten Rohstoffen arbeitet.
Was die allgemeine Verarbeitung angeht, zeigten sich die meisten Käufer sehr zufrieden. Außen verwendete der Hersteller für den Bezug einen anschmiegsamen Baumwollstoff, der im Sommer auch schön kühlend wirkt.
Für den inneren Bereich der Hundecouch wird hingegen ein Plüsch-Besatz aus Polyester verwendet. Dieser ist nicht nur besonders weich, sondern hält im Winter auch noch kuschelig warm.
Das eingelegte Kissen besitzt sowohl eine Baumwoll-, als auch eine Plüsch-Seite. Es lässt sich bei Bedarf ganz einfach umdrehen, um dem Hund die bestmöglichen Voraussetzungen und einen hohen Komfort zu bieten.
Der Bezug des HUNTER Astana kuscheliges Hundesofa lässt sich dank des integrierten Reißverschlusses abziehen. Er kann laut Hersteller bei 30 Grad Celsius in der Waschmaschine gereinigt werden. Viele der Käufer bestätigten, dass sich der Stoff dabei weder verzieht noch an Qualität einbüßt.
Die Hundecouch bietet einen erhöhten Rand, sodass der Vierbeiner bequem seinen Kopf darauf ablegen kann. Gleichzeitig wird ein tiefer Einstieg gewährleistet, mit dem auch ältere und kranke Hunde keine Schwierigkeiten haben.
Ein wenig Kritik wurde an der Füllung geübt. Je nachdem, wie groß das Hundesofa ausfällt, kann es schon mal etwas zu wenig sein. Bei kleineren Modellen war es manchen Nutzern hingegen zu viel.
Mit dem Bezugsstoff waren viele Käufer sehr zufrieden. In Einzelfällen gingen bei dem Plüsch-Besatz ein wenig die Haare aus. Dies geschah meistens im Rahmen der Wäsche.
Besonders vorteilhaft empfinden die meisten, dass das HUNTER Astana kuscheliges Hundesofa ihrem Hund eine gute Liegemöglichkeit bietet. Diese lässt sich auf die jeweilige Jahreszeit anpassen. Denn wenn dem Hund das Kissen mit Plüsch-Besatz zu warm ist, dreht man es einfach um.
Ein paar Nutzern war das eingelegte Kissen ein wenig zu dünn. Für andere ist es wiederum gerade richtig.
Insgesamt können Käufer mit diesem Hundesofa jedoch nicht viel falsch machen. Es sieht gut aus, besitzt alle Attribute einer guten Hundecouch und ist dabei auch noch ein sehr kuscheliger Liegeplatz.

Vorteile:
  • wendbares Liegekissen integriert
  • erhöhter Rand
  • niedriger Einstieg
  • abnehmbarer Bezug
  • bei 30 Grad Celsius waschbar

Nachteile:
  • Haare am Plüsch-Besatz gehen mit der Zeit aus
  • einige Käufer bezeichneten das Kissen als zu dünn
Preis bei Amazon prüfen!

Hundesofa kaufen – welche Aspekte sind dabei wichtig?

Um einem Hund die nötige Sicherheit in seiner Umgebung zu bieten, benötigt er einen festen Platz. An diesen kann er sich zurückziehen, wenn er Ruhe braucht, ein Nickerchen abhalten möchte oder einfach einen Sitzplatz sucht.

Die Hundecouch hat für den Vierbeiner prinzipiell genau denselben Effekt wie ein Sofa für den Menschen. Dieser fühlt sich in einem Zimmer, in dem er keine Option zum Hinsetzen hat, schließlich auch unwohl. Das Hundesofa gehört ausschließlich dem Hund und es vermittelt ihm den Gedanken: Dort gehöre ich hin und dieser Platz gehört ausschließlich mir!

Ferner gibt es dem Hund die Gelegenheit, am familiären Leben teilzunehmen. Er ist mit seiner Familie zusammen und wird nicht ausgegrenzt.

Ein wichtiger Aspekt, welcher durch das Vorhandensein eines Hundesofas ebenfalls gewährleistet ist: Der Hund muss nicht auf dem kalten Boden liegen. Hundesofas sind so gepolstert, dass sie einen guten Abstand zwischen Boden und Tier bringen. Der Hund hat es behaglich und warm, was außerdem sein Wohlbefinden steigert.

Insgesamt ist die Anschaffung eines Hundesofas immer sinnvoll, denn es bringt ausschließlich Vorteile mit sich.

Aus welchen Materialien werden Hundesofas gefertigt?

Bei der Herstellung einer Hundecouch kommen unterschiedliche Materialien zum Einsatz. Mit dazu gehört:

  • Leder/Kunstleder: Dies ist ein besonders haltbares Material, welches leicht zu reinigen ist und auch noch Wasser abweist. Diese Modelle sind strapazierfähig und haben eine hohe Lebensdauer. Das Material ist besonders gut für Hunde, die gerne ins Wasser gehen und sich danach auf ihre Couch legen wollen.
  • Hölzerne Rohstoffe: Hundesofas aus hölzernen Materialien sind sehr stabil und halten lange. Sie sind optisch meist so gestaltet, dass sie sich perfekt in die restliche Einrichtung integrieren lassen. Dabei kann es sich um Korbgeflechte wie Rattan oder sogar Vollholz handeln. Leider sind sie auch sehr schwer und es wird eine zusätzliche Liegefläche zum Einlegen benötigt. Die Reinigung fällt jedoch unkompliziert aus.
  • Stoff/Plüsch: Der wahrscheinlich beste Vorteil dieses Materials liegt darin, dass es nicht nur angenehm für den Hund ist, sondern sich auch waschen lässt. Die meisten Couches dieser Art lassen sich in der Waschmaschine reinigen. Es gibt sie in zahlreichen Farben und Designs. Allerdings erweisen sie sich als unvorteilhaft, wenn der Hund gerne baden geht und sich hinterher darauf ausruht.

Für welches Material man sich letzten Endes entscheidet, hängt vom eigenen Geschmack und auch vom Hund selbst ab. Hat dieser beispielsweise die Vorliebe, seinen Kopf auf einen festen Rand zu betten, sind Hundesofas aus Stoff die schlechtere Variante. Liegt er gerne weicher, sollte man sich nicht unbedingt für ein Hundesofa aus Holz entscheiden.

Wie ermittle ich die richtige Größe?

Was die richtige Größe des Hundesofas angeht, sollte diese auf den Vierbeiner abgestimmt sein. Das Sofa darf auf keinen Fall zu klein sein. Glücklicherweise fertigen die meisten Hersteller ihre Produkte in kleinen als auch großen Größen wie XXL an.

Eine gute Richtlinie hierbei besteht darin, dass der Hund sich auf dem Sofa noch strecken können sollte. Die meisten Hersteller geben bei ihren Größen häufig ein Beispiel an, für welche Hunderassen sich die jeweilige Couchgröße eignet. Anhand dieser Vorgaben ist eine relativ gute Orientierung möglich.

Zudem gibt es eine Formel, anhand der man die richtige Größe ungefähr berechnen kann. Diese lautet:

  • Hundelänge (von der Nase bis zum Schwanzansatz), plus 20 bis 30 Zentimeter

Das Ergebnis ist die Länge, die das Hundesofa auf jeden Fall besitzen sollte.

Steckt der Hund noch in der Entwicklung, haben Besitzer zwei Möglichkeiten: Entweder sie erwerben direkt eine Couch, welche bezüglich ihrer Größe dem Endmaß des Hundes entspricht. Alternativ besorgen sie für ihren Vierbeiner später ein neues Hundesofa, wenn der tierische Freund ausgewachsen ist.

Worauf man beim Kauf einer Hundecouch noch achten sollte

Neben der richtigen Größe und dem Material gibt es noch andere Eigenschaften, auf die man beim Kauf einer Hundecouch achten sollte. Diese sind:

  • Einstieg: Dieser Punkt sollte besonders beachtet werden, wenn ein Hund bereits alt oder krank ist. In diesem Fall sollte der Einstieg nicht zu hoch sein, um keinerlei Schmerzen beim Tier zu verursachen.
  • Liegefläche: Viele Hundesofas sind bereits mit einer bequemen Liegefläche ausgestattet. Bei anderen Sofas muss ein zusätzliches Hundekissen eingelegt werden. Eine weitere Alternative hierfür ist eine orthopädische Hundematratze, welche die Gelenke und den Rücken schont.
  • Stabilität: Eine Hundecouch sollte einwandfreie und hochwertige Nähte besitzen. Je nach Wildheit des Hundes ist es außerdem empfehlenswert, einen Korb zu wählen, der sehr widerstandsfähig ist.

Wie wird ein Hundesofa am besten gereinigt?

Da die Hundecouch regelmäßig mit unterschiedlichsten Substanzen in Berührung kommt, ist es hin und wieder empfehlenswert, sie zu reinigen. Wie genau eine Reinigung abläuft, hängt maßgeblich vom Material ab.

  • Leder/Kunstleder: Besteht die Oberfläche aus echtem Leder, wird diese meist mit einer Lederpflege behandelt. Kunstleder hingegen lässt sich ganz einfach feucht abwischen und anschließend abtrocknen. Empfehlenswert kann es auch sein, das Leder oder Kunstleder zu desinfizieren.
  • Stoff/Plüsch: Stoff- und Plüschsofas lassen sich unter Umständen sogar in der Waschmaschine reinigen. Hierzu gibt der Hersteller seinen Kunden in der Regel eine Waschanleitung an die Hand. Diese finden Käufer meist in Form eines Zettels, der an der Unterseite des Sofas eingenäht ist.
  • Holz: Holzsofas werden einfach mit einem feuchten Lappen gereinigt und gegebenenfalls mit einer Holzpflege behandelt. Hierbei sollte man jedoch darauf achten, dass dieses Pflegemittel für den Hund verträglich ist und nicht zu stark riecht. Andernfalls könnte er das Sofa nach der Reinigung möglicherweise ablehnen.

Nicht immer muss es gleich eine ganze Reinigung sein. Es ist aber dennoch sinnvoll, zumindest die Liegefläche zu entfernen (wenn möglich) und in der Waschmaschine zu reinigen. Ein Hund hat zwar selten ein Problem mit Schmutz, aber gerade textilen Oberflächen können eine Nährboden für Bakterien bieten.

Was tun, wenn der Hund die Hundecouch nicht akzeptiert?

Jeder Hund ist individuell und bevorzugt gewisse Dinge eher als andere. Daher kann es durchaus vorkommen, dass der Vierbeiner die neue Hundecouch nicht direkt annimmt. Es wäre nicht der erste Hund, der vor dem neuen Hundesofa steht und seinen Besitzer ansieht, als wüsste er nicht, was er damit anstellen soll.

Wenn dies der Fall ist, gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit: Der Hund muss klar erkennen, dass dies der einzige Liegeplatz ist, den sein Besitzer ihm anbietet. Infolgedessen wird er sich dem Ganzen entweder fügen oder die Hundecouch auch künftig ablehnen.

Mehr kann man in dieser Situation meist nicht unternehmen. In der Regel ist es jedoch so, dass die meisten Hunde sich schnell an ihre neue Hundecouch gewöhnen und sich schließlich auch darauf legen. Man sollte nicht zu schnell einknicken und ein neues Bett oder Sofa bereitstellen.

Hundesofas Platz 2-3

Hundebett Hundesofa Schlafplatz Kunstleder Similpelle 155 cm X 105 cm schwarz braun

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: kuscheliges Hundesofa mit Kunstlederbezug, separat integriertes Liegekissen, antiallergisch, pflegeleicht, formstabil, 11 verschiedene Größen von XS bis XXL

Kunstleder-Hundesofa: Was das verwendete Material angeht, kann das Hundebett Hundesofa Schlafplatz Kunstleder Similpelle

eindeutig überzeugen. Durch den Kunstlederbezug wirkt es auf den ersten Blick sehr edel. Laut der Rezensionen fügt es sich gut in verschiedene Einrichtungsstile ein.
Es besitzt einen hohen Rand, sodass Vierbeiner ihren Kopf bequem darauf betten können. Gleichzeitig ist der Einstieg niedrig gestaltet, sodass auch ältere und kranke Hunde leicht hinein gelangen.
Was die Pflege angeht, wird das Kunstleder des Hundebett Hundesofa Schlafplatz Kunstleder Similpelle einfach mit einem feuchten Lappen abgewischt. Das Kunstleder veränderte hierdurch keineswegs seine Beschaffenheit oder Qualität.
In puncto Verarbeitung sind auch die meisten Käufer zufrieden. Allerdings hielt das Kunstleder bei manchen Besitzern nicht besonders lang. Ihr Hund hatte es in kurzer Zeit geschafft, das Leder zu beschädigen. Entgegen dieser Meinungen sagt der Hersteller, dass seine Kunstlederbetten sehr stabil sind.
Was die Größe angeht, haben einige bei dem Hundebett Hundesofa Schlafplatz Kunstleder Similpelle Kritik geübt. In seltenen Einzelfällen fiel die bestellte Größe kleiner aus als erwartet.
Die Füllung, die bei dem Liegekissen aus Schaumstoffflocken besteht und an den Seiten aus Wattevlies, scheint angemessen. Die meisten Nutzer berichteten, dass es nicht aus der Form ging.

Vorteile:
  • formstabiles Hundesofa
  • gut gepolstert
  • hoher Rand und niedriger Einstieg
  • pflegeleicht
  • gute Verarbeitung

Nachteile:
  • besaß bei manchen Käufern nicht die angegebene Größe
  • Kunstleder wird schnell beschädigt
Preis bei Amazon prüfen!
Weidenkorbsofa Weidenkorb Sofa 80 cm das Hundesofa aus Rattan hat einen waschbaren Kuschel Bezug EIN Hundesofa Nicht nur für Hunde auch Katzen benutzen es gerne

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: handgearbeitetes Hundesofa aus Korbgeflecht, Wendeliegekissen, 3 Größen der Körbe, Kissen bei 30 Grad waschbar, 60 cm Korb ist 58x28x43 cm, 68 cm Korb ist 68x34x50 cm, 80 cm Korb ist 78x40x57 cm

Hochwertiges Hundesofa aus Vollweide: Die Basis des Schecker Weidenkorbsofa

besteht aus einem Weidekorbgeflecht. Dieses ist nicht nur schön verarbeitet, sondern sieht auch sehr gut aus. Für den Kuschelfaktor sorgt ein Wendekissen, welches mit einem Plüsch-Besatz ausgestattet ist.
Der Einstieg ist beim Schecker Weidenkorbsofa vergleichsweise hoch gestaltet. Für ältere und kranke Hunde könnte dies ein wenig unvorteilhaft sein. Die Ränder sind jedoch schön hoch, sodass der Vierbeiner bequem sein Köpfchen ablegen kann.
Das Hundesofa ist pflegeleicht, denn die Basis wird idealerweise mit einem feuchten Lappen abgewischt. Das Kissen und der Bezug hingegen sind abziehbar und können in die Waschmaschine gegeben werden. Bei 30 Grad Celsius wird er laut vieler Käufer wieder schön sauber und verzieht sich nicht.
Was die Standfestigkeit und Stabilität angeht, weist der Schecker Weidenkorbsofa eine hohe Robustheit auf. Bei manchen der Käufer stand er allerdings ein wenig instabil. Hierbei handelt es sich jedoch augenscheinlich um Einzelfälle.
Ein paar der Käufer fanden außerdem, dass das Kissen ein wenig dicker hätte gefüllt sein können. Ansonsten war jedoch der Großteil der Verwender sehr zufrieden.

Vorteile:
  • bequemes Liegekissen
  • hoher Rand
  • Bezug wendbar
  • Kissen ist waschmaschinengeeignet

Nachteile:
  • Einstieg fällt etwas höher aus
  • Sofa wackelte bei manchen Käufern
  • manchen Anwendern war das Kissen zu dünn
Preis bei Amazon prüfen!

Alternativprodukte

Wenn es letzten Endes doch kein Hundesofa werden soll, ist es vielleicht nützlich, zu wissen, welche Alternativen infrage kommen. Zu diesen gehören folgende Utensilien:

  • Hundebett: Hundebetten gewährleisten in erster Linie absolute Gemütlichkeit. Sie werden häufig aus anderen Materialien gefertigt als das Hundesofa und sind meistens auch in der Waschmaschine zu reinigen. Sie verfügen über einen Rand zum Anlehnen und sind auch in orthopädischen Ausführungen erhältlich. Allerdings sind sie überwiegend zum Gebrauch im Haus vorgesehen und nicht immer mit einer separaten Liegefläche in Form eines Kissens ausgestattet.
  • Hundekissen: Das Hundekissen ist die einfachste Form des Liegeplatzes für den Vierbeiner. Es ist einfach ein großes Kissen, welches mit Flocken oder Platten aus Schaumstoff gefüllt ist. Sein Nachteil besteht darin, dass es keinen Rand besitzt, an dem sich der Hund anlehnen kann. Allerdings gibt es eine große Vielfalt unter den Hundekissen. Es gibt beispielsweise Varianten für den Garten als auch für den Innenbereich.
  • Hundekorb: Ein Hundekorb ist meist aus Kunststoff oder einem Weidengeflecht gefertigt und bietet eine Grundlage, damit der Hund bequem liegen kann. Der Nachteil: Hierfür muss man meistens noch ein geeignetes Hundekissen kaufen, damit der Hund es wirklich gemütlich hat. Die meisten Körbe lassen sich sehr einfach reinigen und sind dazu noch sehr robust.

Bildquelle Header: Puppy sleeping with teddy bear © Depositphotos.com/Patryk_Kosmider
Letzte Aktualisierung am 27.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API