Hundematratze - alten Hunden Bequemlichkeit schenken

Aktualisiert am: 21.07.2021

Vor allem alte und kranke Hunde profitieren von einer klassischen oder orthopädischen Hundematratze. Sie können eventuell nicht mehr so gut laufen und möchten daher besonders bequem liegen, um ihre Gelenke zu schonen.

Orthopädische Hundematratzen sorgen dafür, dass Seniorenhunde bequem liegen können. Hundematratzen sind im Allgemeinen aber meistens gelenkschonend, geben Halt und Bequemlichkeit.

Hundematratzen Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: zwei Lagen Memory Visco Schaumstoff-Matte, gelenkschonend, wasserabweisend, robust, strapazierfähig, Oberseite mit Lammfell, Außenmaterial: Oxford 600D, abnehmbarer Bezug, Waschmaschine bei 30° C, verschiedene Größen im Angebot (S bis L)

Gelenkschonende, hochwertige Hundematratze mit weichem Lammfell: Die hochwertige JAMAXX Orthopädische Hunde-Matratze

überzeugt Besitzer von alten und kranken Hunden. Sie bietet einen gemütlichen Schlafplatz für Hunde mit gesundheitlichen Einschränkungen.
Auch Hunde mit Übergewicht profitieren von der Hundematratze. Sie kann vorbeugend eingesetzt werden, damit erst gar keine Probleme mit den Gelenken oder der Wirbelsäule entstehen können. Kunden freut es, dass die Matratze bei Gelenk-Angelegenheiten so gut hilft.
Es kann sein, dass manche Hunde sich erst an die Matratze gewöhnen müssen. Nach einer kurzen Gewöhnungsdauer wollen sie die Matratze aber nicht mehr missen. Es fällt ihnen viel leichter von dieser Hundematratze aufzustehen als aus ihrem Hundebett.
Käufer finden es gut, dass die Hunde sich über kurz oder lang an die JAMAXX Orthopädische Hunde-Matratze gewöhnen, denn sie ist orthopädisch gut geeignet für alte und kranke Hunde. Mit ihnen entsteht eine gute Druckentlastung, sodass die Durchblutung gefördert wird.
Hundebesitzer merkten auch, dass die Hunde bei Benutzung der Matratze weniger schlapp waren. Sie hatten nicht dauerhaft Schmerzen beim Schlafen und Liegen.
So wird den alten und kranken Hunden das Leben angenehm gemacht. Die Matratze wirkt unterstützend bei Arthrose, Wirbelsäulenproblemen und allen anderen Gelenkkrankheiten.
Dabei finden es Kunden besonders gut, dass die Matratze aus zwei Lagen Memory Visco Schaumstoff besteht. So passt sich die Matratze optimal dem Körper des Hundes an. Der Hund bekommt einen hohen Schlaf-Komfort und kann es sich jederzeit bequem machen.
Käufer mögen es auch, dass das Obermaterial der Matratze gut gewählt ist. Das weiche Obermaterial aus Lammfell lädt zum Kuscheln und Verweilen ein. Das feste Oxford-Gewebe, das die Seiten umfasst, ist strapazierfähig und wasserdicht.
Die JAMAXX Orthopädische Hunde-Matratze kann außerdem leicht gereinigt werden, was Hundebesitzer freute. Der Bezug kann leicht abgezogen und bei 30 Grad in der Waschmaschine gereinigt werden. Nach einer kurzen Trockenzeit ist er wieder einsatzbereit.
Es ist ebenfalls möglich, einen Ersatzbezug für die Matratze zu kaufen. So ist die Hundematratze im Sommer nicht zu warm und kann weiterhin genutzt werden. Auch finden Kunden es gut, wenn ein Wechselbezug vorhanden ist, damit der jeweils andere gewaschen werden kann.
Käufer bemängelte das Material. Leider filzt das Fell auf Dauer etwas. Vor allem wenn es zum ersten Mal in der Waschmaschine gewaschen würde. Den Hund stört es beim Liegen jedoch nicht.
Außerdem fanden Hundebesitzer es nicht so gut, dass der Hund das Bett nicht immer gleich annimmt. Manche Hunde schlafen nachts zwar darauf, aber liegen tagsüber nicht gern darauf. Die Matratze ist natürlich härter als die eines Hundekörbchens und so muss der Hund sich erst daran gewöhnen.

Vorteile:
  • gelenkschonend
  • gute Druckentlastung
  • wasserabweisend
  • Bezug waschbar bei 30 Grad in der Waschmaschine
  • strapazierfähig
Nachteile:
  • der Bezug filzt gelegentlich

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Viscoelastisch, Dicke: 5 cm, gelenkschonend, passt in die TPX-75 Hundebox, Bezug ist wasserabweisend, durchblutungsfördernd, waschbar bei 30 Grad in der Maschine, Größe: 50 x 35 cm, unterschiedliche Größen stehen zur Auswahl

Entlastungsmatratze für den Hund: Die TrendPet VitaMedog Wasserabweisende orthopädische Matratze für Hunde

ist eine sehr beliebte Hundematratze für kranke, alte und übergewichtige Hunde. Käufer sind von ihr überzeugt und freuen sich, dass der Hund die Matratze so gut annimmt.
Die viscoelastische Hundematratze kommt mit einer Dicke von 5 cm daher. Der weiche Schaumstoff ist gelenkschonend. Hundebesitzer finden es gut, dass die Matratze vorbeugend eingesetzt werden kann.
Auch wenn der Hund schon an Rheuma, Arthrose oder anderen Gelenkerkrankungen leidet, hilft die Matratze, die Schmerzen zu verringern. Sie entlastet den Hund.
Kunden finden es toll, dass sich das Memory Foam Material dem Hundekörper anpasst, um Druckstellen zu vermeiden. So wird der Vierbeiner besser durchblutet. Zudem passt die Matratze sich optimal an die Körperkonturen des Hundes an.
Käufer stellten fest, dass ihr Hund tagsüber viel ausgeschlafener ist. Die Matratze ist sehr angenehm und bietet dem Vierbeiner einen ruhigen Schlaf ohne Schmerzen.
Darüber hinaus lobten Hundebesitzer, dass die TrendPet VitaMedog Wasserabweisende orthopädische Matratze für Hunde wasserabweisend ist. Auch bei Hunden, die inkontinent sind, ist sie eine gute Lösung.
Außerdem lobten Kunden die leichte Reinigung. Der Bezug kann abgenommen und bei 30 Grad in der Waschmaschine gereinigt werden. Nach einer kurzen Trockenzeit ist die TrendPet VitaMedog Wasserabweisende orthopädische Matratze für Hunde wieder im Einsatz.

Vorteile:
  • schont die Gelenke
  • passt sich dem Hund genau an
  • fördert die Durchblutung des Hundes
  • wasserabweisend
  • leichte Reinigung

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Material: Kunstleder, pflegeleichte Handhabung, robust, behält die Form bei, hochwertige Qualität, geruchsneutral, Schmutz abweisend, Füllung: fester, hochwertiger Schaumstoff, Bezug abnehmbar, Größe: 90 x 60 cm, 5 cm Dicke, mehrere Größen verfügbar

Pflegeleichte Hundematratze für Gelenk-kranke Hunde: Die Hundebettenmanufaktur Hundematratze

überzeugt mit einer Dicke von 5 cm, was Kunden erfreut. Sie eignet sich hervorragend für alte und kranke Hunde, um ihnen einen erhöhten Schlafkomfort zu geben.
Im Inneren befindet sich Schaumstoff, der sich an den Körper anpasst und eine gute Durchblutung gewährleistet. Die Matratze behält dauerhaft ihre Form bei, was Käufern gefallen hat.
Die Reinigung der Hundebettenmanufaktur Hundematratze ist sehr einfach. Der Bezug kann per Reißverschluss geöffnet und separat gewaschen werden. Hundebesitzer mochten die leichte Handhabung.
Das Material besteht aus Kunstleder. Es ist geruchsneutral und Schmutz abweisend. Es nimmt die Körperwärme auf und gibt dem Hund einen gemütlichen Schlafplatz, was Kunden toll fanden.
Hundebesitzer bemängelten das Material, das nicht stark strapazierfähig zu sein scheint. Nach und nach entstehen Löcher und Risse, die von den Pfoten herrühren. Nach kurzer Zeit ist die Hundematratze bei vielen Kunden schon defekt gewesen.
Zudem ist die Matratze bei schweren Hunden etwas zu dünn. Der Schaumstoff sinkt ein wenig ein und einige Kunden hatten das Gefühl, dass der Hund auf dem Boden liegen würde. Für leichte Hunde ist sie geeignet, für schwere eher nicht.

Vorteile:
  • formstabil
  • nimmt Gerüche nicht auf
  • schmutzabweisend
  • abnehmbarer Bezug
Nachteile:
  • nicht stark strapazierfähig
  • nicht geeignet für schwere Hunde

Hundematratze kaufen – Auf welche Aspekte kommt es an?

Der ältere Hund ist ein viel geliebtes Mitglied der Familie. Leider kann er nicht mehr so gut Laufen und jammert auch immer mehr über das Liegen. Wenn Hunde alt werden, bekommen sie ähnliche Krankheiten wie Menschen.

Arthrose, Spondylose oder auch Rheuma sind keine Krankheiten, mit denen zu spaßen ist. Auch der Hund fühlt sich unwohl mit ihnen. Um ihm Unterstützung und neue Kraft im Alltag zu geben, ist es wichtig, dass er gut schläft und liegt.

Mit einer orthopädischen Hundematratze ist es ihm möglich, sich weich zu betten. Sie unterstützt mit besonderem Schaumstoff den Hund und passt sich dabei der Körperform an. So liegt der flauschige Freund besonders weich und bequem.

Die Wirbelsäule wird so in Form gebracht und die Auflagepunkte auf der Matratze werden entlastet. So kann der Hund ohne Beschwerden schlafen und startet mit neuer Energie in den nächsten Tag.

Was genau orthopädische Hundematratzen sind und welche bekannten Füllungen es gibt, verraten wir jetzt. Darüber hinaus werfen wir einen Blick auf die Größen und Formen der Matratzen.

Was ist eine Hundematratze?

Eine orthopädische Hundematratze ist eine Matratze mit besonderem Aufbau. Sie richtet sich an ältere Hunde und Hunde mit Problemen im Bereich der Wirbelsäule. Auch für Hunde mit Arthrose oder anderen Gelenkkrankheiten ist sie gut geeignet.

Gängige Hundekörbchen können einem gelenkkranken Hund nicht die Bequemlichkeit bieten, die eine Hundematratze ihm geben kann. Diese Hundematratzen bestehen aus einem Schaumstoff, der sich dem Körper anpasst.

Wenn der Hund sich hinlegt, wird der Druck vom Körper ausgeglichen. Der Hund kann in Ruhe schlafen und wird nicht von dauerhaften Schmerzen geplagt. Der viskoelastische Schaumstoff sorgt dafür.

Ähnlich wie Schaumstoffmatratzen für den Menschen arbeitet auch diese Art der Schaumstoffmatratze – nur eben speziell auf den Hundekörper zugeschnitten. Die Wirbelsäule wird stabilisiert und die Gelenke entlastet. Durch die bequeme Art zu liegen kann der Hund entspannen und fördern damit auch noch seine Durchblutung.

Hundematratzen kommen aber auch zum Einsatz kommen, wenn übergewichtige Hunde einen Liegeplatz benötigen. Die orthopädische Hundematratze beugt einem Gelenkleiden vor und schonen die Wirbelsäule im Schlaf. So können dauerhafte Gelenkkrankheiten gar nicht erst entstehen.

Welche orthopädischen Hundematratzen gibt es?

Im Bereich der hochwertigen Hundematratzen, die für orthopädische Zwecke genutzt werden können, gibt es einige auf dem Markt. Beim Kauf sollte man aber auf einen seriösen Hersteller setzen, damit dem Hund das Liegen und Schlafen erleichtert wird.

Von No-Name-Produkten und sehr günstigen Varianten sollte man Abstand nehmen. Die Qualität ist oft nicht ausreichend und nur selten werden die Hundematratzen vom Hund auch wirklich angenommen. Hochwertige Materialien sind wichtig.

Hergestellt wird häufig aus Materialien wie Visco und Memory Foam. Sie sorgen für Bequemlichkeit beim Liegen und verteilen den Druck gleichmäßig. Zudem hat man folgende Möglichkeiten bei der Hundematratze:

  • Indoor Hundematratze: Diese Matratze kann im Innenbereich verwendet werden. Sie eignet sich als Schlaf- und Liegeplatz in der Wohnung. Sie entlastet die Gelenke, die Wirbelsäule und sorgt für einen Druckausgleich beim Liegen, sodass die Durchblutung gefördert wird.
  • Outdoor Hundematratze: Wenn der Hund öfter im Garten zu finden ist, eignet sich eine Outdoor Hundematratze. Sie ist witterungsbeständig, wasserabweisend und genauso ausgestattet wie das Indoor Modell. Der Hund wird es darauf bequem haben und in der Sonne liegen können.
  • Ersatzbezug für die Hundematratze: Falls der Bezug Löcher bekommt oder sich nicht mehr reinigen lässt, kann auf einen Ersatzbezug für die Hundematratze gesetzt werden. Ihn gibt es in verschiedenen Materialien und Farben und so kann sich jeder den Bezug aussuchen, der ihm gefällt.

Welche Materialien kann eine Hundematratze haben?

Eine Hundematratze besitzt häufig eine abwaschbare, leicht zu reinigende Oberfläche. Da kranke und alte Hunde auch öfter Probleme mit Inkontinenz haben, lässt sich die Hundematratze leicht abwischen. Es kann natürlich auch ein weicher Ersatzbezug oder Überzug gekauft werden, um es dem Hund noch gemütlicher zu machen.

Im Inneren der Hundematratze ist oft ein spezieller Schaumstoff zu finden, der sich dem Hundekörper anpasst. Er entlastet die Druckpunkte vom Körper und fördert die Durchblutung. Der Hund kann sich bequem hinlegen, ohne dass er starke Schmerzen bekommt.

Folgende Materialien kommen für den Oberstoff und für das Innenmaterial zum Einsatz:

  • Hundematratze aus Kunstleder: Kunstleder ist ein leicht zu reinigendes Material, das Körperwärme wiedergibt. Es ist weich und bequem. Der Hund kann angenehm darauf liegen.
  • Hundematratze aus Leder: Leder ist ein hochwertiges, natürliches Material. Es ist sehr haltbar und widerstandsfähig. Das Liegen ist bequem. Die Reinigung ist einfach.
  • Hundematratzen mit Visco- bzw. Memoryschaum: Visco- bzw. Memoryschaum wird vor allem für orthopädische Hundematratzen eingesetzt. Das Material ist thermoelastisch und geht in seine ursprüngliche Form zurück, wenn man es eindrückt. Hundematratzen aus Viscoschaum passen sich exakt den Konturen des Hundes an und können den Körper so ganz individuell unterstützen. Gleichzeitig liegen sie sich nicht so schnell durch, weil das Material seine Ausgangsposition wieder einnimmt, wenn der Hund von der Matratze aufsteht.

Welche Größe braucht eine Hundematratze?

Wie auch bei einem herkömmlichen Hundebett muss die orthopädische Matratze gut ausgemessen werden. Da es unterschiedlich große Hunde gibt, gibt es auch verschieden große Matratzen.

Grundsätzlich wichtig ist, dass der Hund in seiner kompletten Länge darauf liegen kann. So hat er die Möglichkeit, es sich in jeder erdenklichen Position bequem zu machen. Dabei wird er dauerhaft gestützt, sodass er weniger bis gar keine Schmerzen hat.

Damit es für jeden Hund eine passende Hundematratze gibt, ist die Hundematratze in XXL sehr gefragt. So haben auch sehr große Hunde die Möglichkeit, sich komplett auszustrecken und es sich gut gehen zu lassen.

Welche Dicke und Form braucht eine Hundematratze?

Die gelenkschonende Hundematratze kommt in verschiedenen Dicken und Formen daher. Sie wird oft auf das Gewicht des Hundes angepasst und genau auf ihn abgestimmt. Große Hunde brauchen eine größere Hundematratze, wohingegen kleinere Hunde mit einer kleineren Hundematratze zurechtkommen.

Gleiches gilt auch für die Dicke. Da kleine Hunde oft leichter sind als große Hunde, brauchen sie keine extrem dicke Matratze. Die gelenkschonende Matratze muss also auf den Hund abgestimmt werden.

Die passende Dicke wird vom Hersteller vorgegeben. Sie wird vom Gewicht und der Größe des Hundes bestimmt. Bei qualitativ hochwertigen Matratzen kann man sich auf die Dicke des Herstellers verlassen.

Die Wahl der Form hat der Hundebesitzer aber wieder selbst in der Hand. Die Form ist nicht vorgeschrieben. Am besten ist es, die Matratze in Form des vorherigen Hundebettes zu wählen. So muss sich der Vierbeiner nicht lange umstellen.

Die eckige oder ovale Hundematratze kann also frei nach Geschmack festgelegt werden. Viele Käufer entscheiden sich für die ovale Hundematratze, da sie im Raum  freistehend gut aussieht. Die eckige Matratze hingegen passt gut in Ecken und an die Wand.

Welche Eigenschaften sind wichtig bei der Hundematratze?

Die gelenkschonende Hundematratze muss bestimmte Eigenschaften mitbringen. Nur so ist sie für alte und kranke Hunde geeignet. Neben der Bequemlichkeit und dem weichen Material sind zwei andere Eigenschaften wichtig, um die die Matratze nicht herumkommt.

Folgende Eigenschaften dürfen bei der Hundematratze nicht vernachlässigt werden:

  • Wasserdichte Hundematratze: Die Hundematratze muss wasserdicht sein. Alte und kranke Hunde sind häufig inkontinent. Falls ein Malheur passiert, zieht es nicht in die Matratze ein und der Innenkern ist vor Gerüchen geschützt.
  • Waschbare Hundematratze: Falls der Hund sich übergibt oder inkontinent ist, sollte die Hundematratze abwaschbar sein. Es gibt eine abwaschbare Hundematratze, die nur mit einem nassen Tuch gereinigt werden muss. Schnell ist sie nach der Reinigung wieder im Einsatz.

Alternativprodukte

Natürlich gibt es alternative Produkte zur Hundematratze. Sie sind zwar ähnlich, aber nicht gleich. Wenn medizinische Produkte wie eine orthopädische Hundematratze empfohlen werden, sollte man auch auf solch eine setzen. Alles andere kann dem Hund auf Dauer keine Linderung geben.

Trotzdem stehen folgende Alternativprodukte zur Auswahl:

  • Hundebett: Ein Hundebett ist ein gemütliches Bett für Hunde. Vierbeiner legen sich hinein, um zu schlafen oder zu ruhen. Das Hundebett ist der ideale Rückzugsort.
  • Hundekörbchen: Ähnlich wie das Hundebett wird das Hundekörbchen gerne als Rückzugsort genutzt. Häufig wird es mit Kissen und Decken ausgelegt, um es richtig gemütlich zu machen.
  • Hundekissen: Hundekissen sind die Ruheoase für Hunde. Sie können es sich darauf gemütlich machen und eine Runde schlafen.