Panikgeschirr Hund: Effektive Sicherung für ängstliche Hunde

Aktualisiert am: 15.03.2024

Ein Panikgeschirr für Hunde wird auch Sicherheitsgeschirr oder ausbruchsicheres Geschirr genannt. Es handelt sich um  spezielle Hundegeschirre, die entwickelt wurden, um Hunde absolut sicher und ohne Ausbruchsmöglichkeit an der Leine zu führen. Das ist ideal für ängstliche Hunde, für Hunde aus dem Tierschutz, die noch unsicher in der neuen Umgebung sind, aber auch für Ausnahmesituationen wie Silvester.

Eines der Hauptziele von Panikgeschirren ist es, Hunden einen zusätzlichen Halt und Komfort zu bieten, insbesondere bei Hunden, die leicht gestresst oder ängstlich sein können. Zudem sind die Geschirre durch einen dritten Gurt absolut sicher gegen das Herauswinden aus dem Geschirr.

In den folgenden Abschnitten werde ich erläutern, wie Panikgeschirre funktionieren, welche Vorteile sie bieten, und einige Tipps und Tricks, wie man das beste Geschirr für seinen Hund auswählt. Außerdem klären wir, wie man einen ängstlichen Hund am besten sichert, denn nur das Geschirr alleine bietet keine 100%ige Sicherheit!

Warum ein Panikgeschirr? 

Wer noch keinen wirklich ängstlichen Hund erlebt, der in Panik reagiert, unterschätzt oft die instinktive und heftige Reaktion von Hunden. Hunde, die dem Menschen vertrauen und nicht ängstlich sind, ziehen meist höchsten nach vorne am Geschirr, wodurch ein Entkommen nicht möglich ist.

Ängstliche Hunde jedoch winden sich bei einer Panikreaktion unter Umständen heftig und ziehen dabei ihre Vorderbeine einfach nach hinten über den Brustgurt. Dadurch können sie aus normalen Geschirren hinausschlüpfen, egal wie eng diese gestellt sind. Man sollte nicht unterschätzen, dass ein panischer Hund auch Schmerzen einfach ignoriert und sich mit Vehemenz durch enge Gurte quetschen kann, was oft in Sekundenschnelle passiert. 

Wie funktioniert ein Panikgeschirr für Hunde?

Ein Panik- oder Sicherheitsgeschirr für Hunde ist speziell dafür entworfen, um zu verhindern, dass ein Hund sich aus seinem Geschirr winden und entkommen kann. Diese Art von Geschirr bietet zusätzliche Sicherheitsmerkmale im Vergleich zu herkömmlichen Geschirren und ist besonders nützlich für Hunde, die dazu neigen, ängstlich zu sein oder eine Fluchttendenz haben.

Hier sind die Hauptmerkmale, die ein Panikgeschirr ausbruchssicher machen:

  1. Mehrere Verstellpunkte: Ein Panikgeschirr hat oft mehrere Verstellpunkte, um eine sehr enge und passgenaue Einstellung am Körper des Hundes zu ermöglichen. Dies hilft, Lücken zu minimieren, durch die der Hund schlüpfen könnte.

  2. Dreipunktsystem: Das Dreipunktsystem ist eine Schlüsselkomponente, die oft in der Gestaltung von Sicherheitsgeschirren verwendet wird. Neben den üblichen Gurten um Brust und Hals verfügt ein Panikgeschirr über einen dritten Gurt, der weiter hinten sitzt. Dieser dritte Gurt verläuft an der schmalsten Stelle des Hundekörpers, sodass er weder nach vorne oder hinten rutschen kann. Das minimiert die Chance, dass der Hund sich herauswindet oder das Geschirr über den Kopf zieht.

  3. Robuste Materialien und Verschlüsse: Sicherheitsgeschirre sind in der Regel aus stärkeren Materialien gefertigt und verfügen über sicherere Verschlüsse als Standardgeschirre. Die Schnallen sind oft aus Metall statt aus Kunststoff, und der Stoff ist reißfester.

  4. Gepolsterte Gurte: Viele Sicherheitsgeschirre bieten gepolsterte Gurte, die mehr Komfort bieten, wenn Hunde ziehen oder bei Panik in die Leine und damit auch in das Geschirr springen.

Die beliebtesten Panikgeschirre für Hunde

Hier finden Sie die beliebtesten und meistverkauften Panikgeschirre für Hunde. Nehmen Sie vorher immer sorgfältig alle Maße Ihres Hundes, denn das Geschirr muss optimal sitzen, um als Sicherung perfekt zu funktionieren.

Hunde richtig sichern: So lässt sich der Hund am Panikgeschirr absolut sicher führen

Es gibt Situationen, in denen Hunde absolut ausbruchssicher geführt werden müssen. Ein Beispiel dafür sind Hunde, die gerade erst aus dem Ausland angekommen sind, oder aus schlechter Haltung stammen und die möglicherweise noch nie an der Leine gelaufen sind. Auch wenn ein neuer Hund noch keine Bindung zu einem Besitzer hat, Hunde Panik bei lauten Geräuschen kommen oder ein neuer Hund noch überhaupt nicht eingeschätzt werden kann, ist eine Sicherung überaus wichtig.

Meiner Erfahrung nach hat sich folgende Vorgehensweise am besten bewährt, mit der ich meine Pflegehunde in den ersten Wochen sichere, bis ich ganz sicher bin, wie sie reagieren: Die sogenannten doppelte Absicherung.

Dazu gehört:

  • Ein sehr gut sitzendes 3-Gurt-Panikgeschirr (Sicherheitsgeschirr) mit einem dritten Gurt, das gut angepasst wird, sodass es eng (aber natürlich nicht zu eng) anliegt.
  • Die Sicherung mit zwei Leinen. Eine Leine befestige ich am normalen Führring des Geschirrs und halte sie ganz normal in der Hand. Die zweite ist eine Leine mit Bauchgurt, die ich entweder an einem separaten Zugstopphalsband oder am Brustring des Geschirrs befestige und locker durchhängen lasse. Sie dient als Schutz, falls mir die Leine aus der Hand rutscht oder der Hund so plötzlich und massiv in die Leine springt, dass sie aus der Hand rutschen könnte. Das sollte man nie ausschließen, selbst sehr erfahrenen Trainern ist so etwas schon passiert!
  • In den ersten Tagen bis Wochen (bei Angsthunden: Monaten!) geht Sicherheit vor. An einer langen Leine oder Schleppleine laufen kann der Hund noch sein ganzes restliches Leben lang, wenn Hund und Halter sich gut kennen und einander vertrauen.

So lässt sich wirklich zu 100% verhindern, dass ängstliche Hunde in den ersten Tagen bei neuen Besitzern entlaufen, was nicht nur unschön enden kann und für alle Beteiligten eine gefährliche und katastrophale, stressige Situation ist – es kann auch den Hund zusätzlich traumatisieren.

Vorteile des Panikgeschirrs für Hunde

Als Hundebesitzer weiß ich, wie wichtig es ist, die Sicherheit und das Wohlbefinden meines Hundes zu gewährleisten. Daher möchte ich die Vorteile eines Panikgeschirrs für Hunde in diesem Abschnitt teilen.

Das Panikgeschirr ist ein spezielles Design, das entwickelt wurde, um Hunden in stressigen oder ängstlichen Situationen zu helfen. Hier sind die Vorteile, die ich beobachtet habe:

  • Sicherheit: Das Panikgeschirr bietet zusätzlichen Schutz für ängstliche oder nervöse Hunde. Es verhindert, dass sie in Panik geraten und aus dem Geschirr entkommen oder unkontrolliert ziehen und möglicherweise auf die Straße laufen.
  • Komfort: Im Vergleich zu einem Halsband verteilt das Panikgeschirr den Druck gleichmäßig über den Brust- und Schulterbereich, was für den Hund angenehmer ist und das Risiko von Verletzungen oder Schmerzen verringert.
  • Kontrolle: Das Geschirr ermöglicht es mir, meinen Hund besser zu führen und kontrollieren, insbesondere in unvorhersehbaren Situationen, wie begegnungen mit anderen Hunden oder lauten Geräuschen.
  • Training: Das Panikgeschirr ist auch ein großartiges Trainingswerkzeug. Es unterstützt die Verstärkung der Leinenführigkeit und fördert ein ruhiges und entspanntes Verhalten während des Trainings.

Anwendungssituationen für Panikgeschirre

Neu eingezogene Hunde und Auslandshunde

Ängstliche Hunde oder Hunde, die gerade eine große Umstellung erleben, sollten Sie immer besonders gut sichern. Bis der Hund zu Ihnen Zutrauen gefasst hat, sorgt ein Panikgeschirr dafür, dass der Hund bei einem lauten Knall oder einer anderen angsteinflößenden Situation gut festgehalten werden kann.

Herkömmliche Geschirre oder Halsbänder sind nie zu 100% ausbruchssicher und sind für „normale“, entspannte Hunde gedacht. Hunde in tiefer Panik entwickeln jedoch große Kräfte und können sich so winden, dass sie sich nach hinten aus dem Geschirr ziehen. Das ist bei einem Sicherheitsgeschirr nicht möglich, da es einen dritten Gurt hinten an der dünnsten Stelle des Hundekörpers hat.

Angst und Stress

In Situationen, in denen mein Hund Angst oder Stress hat, kann ein Panikgeschirr eine sinnvolle Lösung sein. Ein Panikgeschirr kann meinem Hund dabei helfen, sich sicherer und geborgener zu fühlen.

Einige Beispiele für mögliche Stresssituationen sind:

  • Feuerwerke oder laute Geräusche
  • Begegnungen mit anderen Hunden oder Menschen
  • Veränderung im Umfeld wie Umzug oder Besuch von Gästen

Training und Erziehung

Beim Training und der Erziehung meines Hundes kann ein Panikgeschirr ebenfalls von Vorteil sein. Durch das Geschirr habe ich eine bessere Kontrolle über meinen Hund und kann effektiver leiten.

Folgende Situationen können von einem Panikgeschirr profitieren:

  • Leinenführigkeit lernen
  • Impulskontrolle üben
  • Gewöhnung an neue Situationen und Objekte

Autofahren

Das Autofahren kann für meinen Hund eine stressige Situation sein. Daher ist ein Panikgeschirr eine gute Lösung, um ihm Sicherheit und Komfort während der Fahrt zu geben.

Ein Panikgeschirr kann dabei helfen, meinen Hund im Auto richtig zu sichern und dafür sorgen, dass er nicht herumspringt oder unruhig wird. Zudem trägt es zur Sicherheit meines Hundes bei, indem er bei einem Unfall besser geschützt ist. Es lässt sich deshalb auch als Autogeschirr für Hunde nutzen, wenn es mit einem entsprechenden Isofix-Sicherheitsgurt für Hunde befestigt wird.

Allerdings empfehlen wir gerade für ängstliche oder panische Hunde, die sich in der Leine verheddern könnten, immer eine sichere Hundetransportbox für das Auto.

Auswahl Des Richtigen Panikgeschirrs

Größe

Als erstes müssen wir die richtige Größe des Panikgeschirrs für unseren Hund auswählen. Ich messe dazu den Brustumfang meines Hundes direkt hinter den Vorderbeinen sowie den Halsumfang. Hersteller geben bei den Geschirren grundsätzlich immer eine Größentabelle an, nach der man sich richten kann. 

Wichtig ist: Das Geschirr sollte vorne nicht zu dicht in den Achseln hintern den Vorderbeinen sitzen (bei kleinen Hunden sollte 3 Finger breit Abstand, bei großen Hunden eine Handbreite abstand zwischen Bauchgurt und Achsel bestehen). Der hintere Gurt, der das Herauswinden über den Kopf des Hundes verhindert, muss an der schlankesten Stelle des Hundebauches vor den Hinterbeinen sitzen.

Das Geschirr sollte so angepasst werden, das es eng anliegt, die Hand aber noch bequem zwischen Hundekörper und Geschirr geschoben werden kann (sonst sitzt es zu eng). 

Komfort

Der Komfort meines Hundes hat für mich höchste Priorität. Daher wähle ich ein Geschirr, das aus weichem Material besteht und gut gepolstert ist. Dabei achte ich auf folgende Punkte:

  • Gute Polsterung an den Druckstellen
  • Verstellbare Gurte für eine individuelle Passform
  • Reflektierende Elemente für bessere Sichtbarkeit bei Dunkelheit

Design

Es gibt viele Designs und Farben, aus denen ich für mein Panikgeschirr wählen kann. Hier sind einige Aspekte, die ich bei der Entscheidung für ein Design berücksichtige:

  • Material: Ich bevorzuge strapazierfähige Materialien, die leicht zu reinigen sind
  • Farbe: Ich wähle eine Farbe, die zur Fellfarbe meines Hundes passt und gut sichtbar ist

Pflege und Wartung von Panikgeschirren

Als Hundebesitzer ist es wichtig, dass ich auf die Pflege und Wartung des Panikgeschirrs meines Hundes achte. Dies stellt sicher, dass es immer in einwandfreiem Zustand ist und in Situationen, in denen mein Hund in Panik geraten könnte, effektiv funktioniert.

Eines der ersten Dinge, die ich beachten muss, ist die regelmäßige Reinigung des Geschirrs. Um dies zu tun, verwende ich eine milde Seifenlösung und lauwarmes Wasser, um Schmutz und Rückstände zu entfernen. Anschließend spüle ich das Geschirr gründlich ab und lasse es an der Luft trocknen.

Bei der Pflege des Panikgeschirrs ist es auch wichtig, regelmäßig den Zustand der Verschlüsse und Schnallen zu überprüfen. Ich achte darauf, dass sie nicht verbogen oder beschädigt sind und richtig funktionieren. Sollte ich feststellen, dass ein Teil defekt ist, ersetze ich es umgehend, um die Sicherheit meines Hundes zu gewährleisten.

Eine weitere wichtige Aufgabe, die ich bei der Wartung des Panikgeschirrs beachte, ist die Überprüfung der Nähte und Gurte. Hier sind einige Punkte, die ich mir ansehe:

  • Schäden oder Abnutzungserscheinungen an den Nähten
  • Risse oder Löcher in den Gurten
  • Dehnung der Gurtbänder
  • Ausfransen an den Kanten der Gurte

Wenn ich feststelle, dass eine dieser Stellen beschädigt oder abgenutzt ist, lasse ich das Geschirr entweder reparieren oder ich ersetze es durch ein neues.

Schließlich achte ich bei der Wartung des Panikgeschirrs darauf, dass ich immer die richtige Größe für meinen Hund verwende. Ein Geschirr, das zu eng oder zu locker sitzt, kann nicht nur seinen Komfort beeinträchtigen, sondern auch seine Sicherheit und die Wirksamkeit des Geschirrs in einer Paniksituation.

Durch die regelmäßige Pflege und Wartung des Panikgeschirrs meines Hundes stelle ich sicher, dass es weiterhin seinen Zweck erfüllt und meinem Hund Schutz und Sicherheit bietet, wenn er sie am dringendsten benötigt.

Fazit

Als Hundebesitzer möchte ich betonen, dass ein Panikgeschirr für Hunde eine wichtige Rolle spielen kann, um die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer vierbeinigen Freunde zu gewährleisten. Ich habe festgestellt, dass die Anwendung eines solchen Geschirrs in bestimmten Situationen wie Begegnungen mit anderen Hunden oder Umgebungen mit viel Verkehr äußerst nützlich sein kann.

Einige Vorteile eines Panikgeschirrs sind:

  • Verhindert das Entkommen des Hundes aus dem Geschirr
  • Bietet zusätzliche Kontrolle über den Hund
  • Mindert Stress und Angst bei ängstlichen Hunden

Bei der Auswahl eines Panikgeschirrs ist es wichtig, dass ich auf die Qualität und Passform des Geschirrs achte. Es sollten verstellbare Gurte und ein guter Verschluss vorhanden sein, um sicherzustellen, dass das Geschirr gut sitzt und meinem Hund keine Schmerzen oder Unbehagen bereitet.

In meiner Erfahrung gibt es viele verschiedene Geschirre mit unterschiedlichen Designs und Funktionen auf dem Markt. Daher ist es ratsam, dass ich mich im Vorfeld ausführlich informiere und Produkte vergleiche, um das optimale Geschirr für meinen Hund auszuwählen.

* =  Affiliate-Link (= Werbung) Als Amazon-Partner verdient der Seitenbetreiber an qualifizierten Käufen. Letzte Aktualisierung am 18.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API