Hypoallergenes Hundefutter - Futter für Hunde mit Futtermittelallergie

Aktualisiert am: 09.03.2022

Hypoallergenes Hundefutter kommt immer dann zum Einsatz, wenn der Hund Allergien gegen herkömmliche Futtersorten zeigt. Der eine Hund verträgt Rind nicht und der andere reagiert auf Gluten. Wenn Hautprobleme und Durchfall hinzukommen, besteht nicht selten eine Futtermittelallergie.

Da diese Inhaltsstoffe aber in vielen Hundefuttersorten enthalten sind, müssen Hundehalter umdenken. Hypoallergenes Futter ist frei von solchen Inhaltsstoffen und hilft dem Hund, sich gesund zu ernähren.

Hypoallergenes Hundefutter Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Hypoallergenes Hundefutter, Futterart: Trockenfutter, Geschmacksrichtung: Geflügel, Gewicht: 14 kg, für erwachsene Hunde, alle Hunderassen, weizenfrei

Hypoallergenes Trockenfutter für allergiegeplagte Hunde: Wenn der Hund eine chronische Ohrenentzündung entwickelt oder dauerhaft Durchfall hat, liegt dem Ganzen oft eine Futtermittelallergie zugrunde. Mit dem ROYAL CANIN Hypoallergenic Trockenfutter Hund

konnte schon vielen betroffenen Hunden geholfen werden.
Im herkömmlichen Hundefutter sind oftmals allergene Stoffe zu finden, mit denen Hunde nicht umgehen können. Sie bekommen zum Teil heftige Allergien durch die Inhaltsstoffe.
Beim hypoallergene Trockenfutter hingegen werden die allergenen Inhaltsstoffe zuvor gespalten, damit der Hund keine Reaktion darauf zeigen kann. Der Wert der allergenen Stoffe ist sehr gering, wodurch der Hund nicht mehr auf das Allergen reagiert. Kunden freut es, dass sie endlich ein passendes Futter gefunden haben.
Hunde nehmen das ROYAL CANIN Hypoallergenic Trockenfutter Hund sehr gut an. Die Geschmacksrichtung ist als Geflügel angegeben, was vielen Hunden schmeckt. Hundebesitzer sind erleichtert darüber, dass sie das Hundefutter geschmacklich nicht zu stark umstellen müssen.
Käufer freuten sich außerdem, dass alle Hunderassen das Futter vertragen. Erwachsene Hunde, egal ob groß oder klein, können auf dieses Hundefutter setzen. Die Pellets werden gut vertragen und ordentlich gekaut.
Hundebesitzer finden es gut, dass die Pellets luftdicht verpackt sind. So ist das Trockenfutter schön feucht, damit der Hund es gerne isst. Frisches Wasser sollte natürlich trotzdem dauerhaft zur Verfügung stehen.
Käufer sind froh, dass die Futtermittelallergie schnell zurückgegangen ist, nachdem das Futter auf ROYAL CANIN gewechselt wurde. Blähungen und Durchfall sowie entzündete Ohren oder ein dauerhaftes Kratzen gehört der Vergangenheit an.
Kunden bemängelten, dass ihre Hunde teilweise auch auf das ROYAL CANIN Hypoallergenic Trockenfutter Hund reagieren würden. Da es keine allgemeine Lösung für alle Hunde bei einer Allergie gibt, muss ausprobiert werden, welches Futter der Hund verträgt. Manche Hunde vertragen ROYAL CANIN leider nicht.
Manche Kunden erwähnen, dass es bei der Lieferung Probleme gab. Das Futter seid nicht ordentlich verpackt gewesen und so kam es zu Verschmutzungen im Futter. Bei einem Futter, das für sensible Hund gekauft wird, sollte dies auf gar keinen Fall vorkommen.

Vorteile:
  • Weizenfrei
  • Hypoallergen
  • Trockenfutter
  • Für alle Hunderassen geeignet

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Diätalleinfutter, Futterart: Trockenfutter, zur Minderung von Nährstoffunverträglichkeiten, Geschmacksrichtung: Mix, enthält Kartoffelwalzmehl, 100 % reines Hühnerfleisch aus Bodenhaltung, mit LupoZell und Ölen, Gewicht: 15 kg, für erwachsene Hunde, alle Rassen

Gutes Einsteigermodell zum vernünftigen Preis: Das Luposan Sensitiv 24/10

Hundefutter überzeugt Hunde und ihre Besitzer. Hundebesitzer, deren Hunde zu Allergien neigen, haben endlich ein gut verträgliches Hundefutter gefunden.
Dieses Hundefutter zeigt sich als Trockenfutter zur Diät. Es kann zur Minderung von Nährstoffunverträglichkeiten verwendet werden. Nach kurzer Zeit zeigen sich schon Verbesserungen im Hautbild. Das Kratzen wird weniger, der Durchfall ebenfalls, was Kunden gefällt.
Geschmacklich ist das Futter als Mix ausgezeichnet. Es ist aus 100 % reinem Hühnerfleisch aus Bodenhaltung hergestellt, was Käufer gut finden. Statt Weizen und Gluten wird auf Kartoffelwalzmehl gesetzt, was viele Hunde vertragen.
Hinzu kommt die Anreicherung mit LupoZell und hochwertigen Ölen. LupoZell ist dabei eine spezielle Mischung aus Mariendistelsamen, Löwenzahn, Heilerde, Trockenmoor und kaltgepresstem Lein-, Borretsch- und Rapsöl sowie Lachsöl.
Hundebesitzer freuen sich über die positive Auswirkung von LupoZell auf den Hund. Sein Fell wirkt schön und gepflegt. Die Haut heilt schneller ab. Die essenziellen Fettsäuren von LupoZell versorgen den Hund mit wertvollen Inhaltsstoffen.
Kunden berichteten davon, dass die Zeit der Futterumstellung sehr schwer ist. Der Output ist sehr groß und riecht extrem stark. Während der Futterumstellung müssen die Hunde häufiger als sonst für ihr großes und kleines Geschäft vor die Tür. Dieser Umstand störte einige Käufer, ist aber relativ normal. Die Umstellung kann bis zu 8 Wochen dauern.
Zudem bemängelten Kunden, dass das Luposan Sensitiv 24/10 Hundefutter von manchen Hunden nicht angenommen wird. Erst fressen sie es 2 Tage sehr gerne und anschließend rühren sie es nicht mehr an. Hier ist Durchhaltevermögen gefragt. Ein hungriger Hund wird auch dieses Futter fressen.

Vorteile:
  • Mit hochwertigen Ölen
  • Für alle Rassen
  • Auch als Diätfutter geeignet
Nachteile:
  • Längere Futterumstellungszeit

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Hypoallergenes Hundefutter, mit Insektenprotein, Kartoffeln und Erbsenmehl, ohne Getreide, Futterart: Trockenfutter, für erwachsene Hunde, alle Rassen, Gewicht: 4,84 kg

Allergie-Hundefutter mit Insektenprotein: Das Green Petfood InsectDog Hypoallergen Adult

kommt bei Hundebesitzern und ihren Hunden gut an. Das hypoallergene Hundefutter wird gerne gefressen und hilft die bestehende Allergie zu bekämpfen.
Über die Inhaltsstoffe freuen sich Hundebesitzer, da sie allergiefrei sind. Getreide wird gar nicht verwendet, dafür kommen Kartoffeln und Erbsenmehl hinein. Die Basis bildet Insektenprotein, auf das so gut wie kein Hund allergisch reagiert.
Nach einer kurzen Umstellungszeit zeigt sich bald eine Verbesserung der Lage. Der Juckreiz hört auf, der Durchfall verschwindet. Das Futter kann dauerhaft gegeben werden, was Kunden toll finden.
Die Hundefutter-Pellets sind rund 1 x 1 cm groß, wodurch kleine und große Hunde gleichermaßen gut fressen können. Käufern gefällt, dass die Pellets von jeder Hunderasse gefressen werden können, solange der Hund ausgewachsen ist.

Vorteile:
  • Für alle Hunderassen
  • Aus Insektenprotein

Hypoallergenes Hundefutter kaufen – auf welche Aspekte kommt es an?

Wie Menschen können Tiere auch unter einer Allergie leiden. Sie reagieren auf Gluten, Fett, Lactose oder vielen anderen Inhaltsstoffen. Dabei ist es egal, ob das Hundefutter gekauft oder selbst gekocht ist.

Häufig werden Allergien beim Hund durch Proteinquellen ausgelöst. Der Hund verträgt die Eiweiße nicht, die sich im Futter befinden. Gleichzeitig benötigt er sie aber trotzdem, um eine gute Entwicklung zu bekommen oder gesund zu bleiben.

Ist eine Allergie erst einmal da, muss reagiert werden. Der Hund leidet oft stark darunter. Zum Glück gibt es viele verschiedene Proteinquellen, sodass ohne Probleme gewechselt werden kann.

Wie zeigt sich eine Futtermittelallergie beim Hund?

Wenn der Hund eine Futtermittelallergie kriegt, fällt das relativ schnell auf. Die allergischen Reaktionen sind besonders schlimm, wenn die betroffenen Lebensmittel gefüttert werden. Auslöser könnten folgende Lebensmittel sein: Soja, Gluten, Mais, Weizen, Rind, Lamm oder auch Milchprodukte wie Käse oder Jogurt.

Oft geht eine Futtermittelallergie mit Juckreiz einher. Dieser nimmt stark zu, wenn das betroffene Lebensmittel gegessen wird. Die Hunde kratzen sich sehr stark an den Ohren und an den Pfoten, sodass schnell wunde Stellen entstehen. Auch Rötungen, Schwellungen oder aufgeplatzte Hautstellen können beobachtet werden.

Manchmal kommt es sogar zu Haarausfall mit komplett kahlen Stellen. Allergien auf Gluten und Lactose zeigen sich häufig durch Blähungen und anhaltenden Durchfall. In diesem Fall sollte der Hundehalter darauf achten, dass der Hund genug trinkt.

Manche Hunderassen haben eine genetische Prädisposition in Bezug auf Lebensmittel. Manche sind sehr anfällig, manche nur ein wenig. Wer sich eine Hunderasse mit Prädisposition aussucht, sollte auf die betroffenen Unverträglichkeiten achten und entsprechendes Futter meiden.

Um eine vermeintliche Futtermittelallergie zu bestätigen, ist ein Besuch beim Tierarzt unumgänglich. Der Veterinär findet mittels Allergietest und Blutentnahme heraus, unter welcher Allergie der Hund leidet.

Auch per Ausschlussverfahren kann herausgefunden werden, was der Hund nicht verträgt. Hunde bekommen dann nach und nach nur noch eingeschränkt Lebensmittel, um zu schauen, auf welche Lebensmittel sie reagieren. Ist das betroffene Lebensmittel gefunden, wird es nicht mehr gefüttert.

Was ist hypoallergenes Hundefutter?

Zwar geht die Allergie eher selten wieder komplett weg, dafür kann aber das Futter angepasst werden. Hypoallergenes Hundefutter reduziert Hautprobleme und hilft dem Hund Allergien besser wegzustecken. Hypoallergenes Futter wird auch als Hundefutter für sensible Hunde bezeichnet.

Wenn eine Futtermittelallergie beim Hund vorliegt, sollte auf ein Hundefutter für sensible Hunde zurückgegriffen werden. Es gibt hypoallergenes Hundefutter glutenfrei und hypoallergenes Hundefutter ohne Getreide. Trocken- und Nassfutter ist gleichermaßen zu bekommen.

Hypoallergenes Futter ist mit wenigen allergenen Stoffen belastet. Exotische Fleischsorten kommen zum Einsatz, die Hunde mit Allergien gut vertragen. Känguru, Springbock und Wasserbüffel werden häufig dafür verwendet. Auch hochwertige Gemüsesorten und Pflanzen sowie Fischöle sind enthalten. Weizen wird durch Reis, Hirse oder Kartoffel ersetzt.

Durch den Einsatz von hypoallergenem Futter geht die Allergie beim Hund bald zurück. Auch wenn die Allergie keine Symptome mehr zeigt, sollte das Futter nicht wieder umgestellt werden, da die Allergie sonst wiederkommen kann.

Was bedeutet hypoallergenes Hundefutter hydrolysiert?

Um eindeutig eine Futtermittelallergie festzustellen, muss in Absprache mit dem Tierarzt eine Diät durchgeführt werden. Hierfür muss auf die betroffenen Lebensmittel 6 bis 8 Wochen lang verzichtet werden. Damit der Hund nicht vom Fleisch fällt, gibt es hydrolisiertes Hundefutter oder Futter mit Insektenprotein, auf das in der Regel keine Allergie besteht.

Hypoallergenes Hundefutter, das hydrolysiert ist, entsteht durch einen enzymatischen Prozess. Der Hund braucht Proteine, also Eiweiße, um gesund zu bleiben. Er kann nicht einfach so auf sie verzichten.

Damit er sie weiterhin essen kann, wird die Hydrolyse angewendet. Dabei werden die Eiweiße in winzig kleine Teile zerkleinert. Dies geschieht mittels chemischen Verbindungen, sodass keine allergische Reaktion mehr entstehen kann.

Das Immunsystem des Hundes reagiert nicht mehr auf hydrolisiertes Futter, auch wenn für das betroffene Tier allergische Stoffe darin zu finden sind. Das Molekulargewicht wird dafür stark verkleinert. Der Körper des Hundes hat somit weniger Eiweiß auf einmal zu verarbeiten und das in kleineren Mengen, sodass er keine allergische Reaktion zeigt.

Welches hypoallergenes Hundefutter gibt es?

Auch wenn das hypoallergene Hundefutter hydrolysiert ist, ist es trotzdem hochwertig. Es wird nur insofern verändert, als dass der Hund keine Allergie mehr zeigt. Der Geschmack und die Inhaltsstoffe bleiben gleich.

Folgende Futterarten gibt es vom hypoallergenen Hundefutter:

  • Hypoallergenes Nassfutter: Nassfutter kommt hypoallergen daher, damit Hunde weiterhin ihr leckeres Nassfutter genießen können und nicht auf Trockenfutter umgestellt werden müssen. Oft besteht das hypoallergenes Nassfutter aus exotischen Tierarten. Wasserbüffel, Springbock oder auch Kängurufleisch wird vermehrt eingesetzt. Kaninchen vertragen ebenfalls sehr viele Hunde.
  • Hypoallergenes Trockenfutter: Hypoallergenes Trockenfutter wird ebenfalls aus den oben genannten exotischen Tierarten hergestellt. Hinzu kommen Gemüsesorten, die gut verträglich sind. Kartoffel und Hirse kommen zum Einsatz.
  • Hypoallergene Snacks und Leckerlies: Damit der Vierbeiner nicht auf seine Leckerlies verzichten muss, gibt es hypoallergene Snacks. Sie sind genauso unbedenklich wie das Trocken- oder Nassfutter und kommen ebenfalls in exotischen Geschmacksrichtungen daher.