Hundedecke - Flexibler Rückzugsort für mehr Gemütlichkeit

Aktualisiert am: 24.06.2022

Die Hundedecke ist für den Hund so wichtig wie das Bett für den Menschen. Auch wenn es Hundebetten gibt, ist die Hundedecke superpraktisch. Für unterwegs im Urlaub ist sie die beste Möglichkeit, überall einen Rückzugsort für den Vierbeiner zu schaffen.

Darüber hinaus kann die Kuscheldecke für den Hund auch draußen benutzt werden. Manche Modelle sind wasserdicht und damit outdoor geeignet. Doch auf was muss man noch bei einer Hundedecke achten?

Update vom 01.01.2022

Die luciphia Premium Fleece Haustier Decke (3er Pack) wurde in den Vergleich aufgenommen.

Hundedecken Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: für kleine und mittlere Hunderassen, Decke doppelseitig nutzbar, verstärkte Außennähte, dickes Material, fusselfrei, reißfeste Faser, luft- und feuchtigkeitsdurchlässig, isolierend gegen Bodenkälte, waschmaschinengeeignet, trocknergeeignet, 2 Größen: 75 x 100 cm oder 100 x 150 cm, Gewicht: 365 g bei Größe M

Kuschelweiche Qualität mit hoher Bequemlichkeit: Kunden, die ihren Hund verwöhnen wollen, setzen auf die weiche LeerKing Hundedecke

Als kuscheliger Zusatz zum Hundebett oder auch als Unterlage für Sofa, Bett oder Auto ist die Kuscheldecke optimal geeignet.
Die Hundebesitzer sind vor allem von der weichen Qualität überzeugt. Hunde lieben es, ihre Zeit auf der Decke zu verbringen. Sie kuscheln sich ein, machen es sich gemütlich und schlafen gern darauf.
Kunden freuten sich, dass die Decke so gut angenommen wird. Darüber hinaus ist das dicke Material fusselfrei. Kleine und mittlere Hunderassen fühlen sich darauf sehr wohl.
Die leichte Reinigung gefiel ebenfalls vielen Käufern. Die Decke muss nur abgesaugt und anschließend in die Waschmaschine gegeben werden. Die Trockenzeit ist kurz. So ist sie schnell wieder einsatzbereit.
Das reißfeste Material finden Kunden positiv, da der Hund ruhig mit den Pfoten oder den Zähnen die Decke umherziehen kann, um es sich bequem zu machen. Sie geht dabei nicht so schnell kaputt. Darüber hinaus hält sie die Kälte vom Boden ab, ist atmungsaktiv und lässt Feuchtigkeit durch.
Kunden bemängelten, dass die Decke nicht für den Außenbereich geeignet ist. Sie wünschten sich, sie auch im Garten nutzen zu können. Da es sich bei der LeerKing Hundedecke aber nur um eine Decke für den Innenbereich handelt, mussten sie sich noch eine zweite Decke für draußen zulegen.
Zudem fanden einige Kunden es nicht gut, dass die LeerKing Hundedecke anfangs einen Eigengeruch besitzt. Von der Herstellung haftet ihr ein Geruch an. So muss sie vor dem Erstgebrauch gewaschen werden.

Vorteile:
  • Reißfestes Material
  • Atmungsaktiv
  • Feuchtigkeitsdurchlässig
  • Isolierend
  • Fusselfrei
  • Dickes Material
  • Waschbar bei 30 Grad in der Waschmaschine
Nachteile:
  • Gelegentlich “Neugeruch”

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: 3 Hundedecken, Größen: S (60x40cm) / M (76x52cm) / L (104x76cm), Material: Polyester Fleece

Weiche Decke mit hübschem Design: Die luciphia Premium Fleece Haustier Decke (3er Pack)

ist besonders weich, was vielen Käufern sehr gut gefällt. Laut Käuferberichten ist die Decke sehr dünn (alle drei Decken zusammen wiegen 700g), aber dafür auch anschmiegsam, flauschig und wird von Hunden sowie Katzen sehr gerne genutzt. Wer eine dicke Decke sucht, sollte aber ein anderes Produkt wählen.
Die Decke besteht aus 100% Polyester und kann in der Waschmaschine gewaschen werden. Auch nach mehrmaligem Waschen sieht die Hundedecke noch genauso aus wie vorher, nämlich genauso weich und nicht ausgeblichen, berichten mehrere Käufer.
Viele Käufer nutzen die weiche Hundedecke für das Hundekörbchen oder als Schutzdecke für das Sofa. Dabei kommen auch die wählbaren Designs der luciphia Premium Fleece Haustier Decke (3er Pack) gut an, die oft als sehr hübsch beschrieben werden.
Dadurch, dass drei Decken enthalten sind, lassen sich die Hundedecken gut im Wechsel nutzen und waschen. Oder es werden mehrere Decken gleichzeitig genutzt, was optisch ein schönes und einheitliches Bild gibt.
Die größte der Größen (L) liegt bei 104 x 76 cm. Das finden viele Käufer für eine große Hunderasse zu klein. Deshalb empfehlen einige Käufer die luciphia Premium Fleece Haustier Decke (3er Pack) eher für kleine bis mittelgroße Hunde. Auch für Katzen seien sie ideal.

Vorteile:
  • weiche und kuschelige Hundedecken
  • verschiedene, niedliche Designs
  • farbstabil und bleibt weich, auch bei mehrfacher Maschinenwäsche
  • ideal für kleinere Hunde
Nachteile:
  • Decken sind relativ dünn

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: wasserdichtes Gewebe, zwei verschiedene Seiten: Plüsch-Microfleece und Plüsch-Sherpa-Fleece, Maschinenwäsche im Schonwaschgang möglich, für große Hunde, Maße: L (127 x 152 cm), XL (152 x 203 cm)

Wasserdichte Hundedecke in hoher Qualität: Fast alle Käufer sind von der Verarbeitungsqualität der kuscheligen Pawsse Hundedecke

begeistert. Sie ist nicht nur weich, sondern auch wasserdicht. So kann sie im Auto nach dem Spaziergang, aber auch im Outdoor Bereich genutzt werden.
Kunden lieben die hohe Qualität. Die Decke ist dabei von zwei Seiten nutzbar. Die Haptik ist bequem und weich. Auf der einen Seite gibt es ein Plüsch-Microfleece, auf der anderen Seite ein Plüsch-Sherpa-Fleece.
Hunde nehmen die Decke sofort an. Es freut die Kunden, zu sehen, wie viel Spaß der Hund mit der Decke hat. Er kuschelt sich hinein und will sie fast nie wieder verlassen.
Die Pawsse Hundedecke wird in zwei verschiedenen Größen angeboten: L (127×152 cm) und XL (152x203cm). Damit ist sie für große Hunde bestens geeignet, was Kunden besonders erfreute. So haben große Hunde genügend Platz, um sich darauf auszustrecken.
Die Decke lässt sich leicht waschen. Es müssen nur die Haare abgesaugt werden. Anschließend wandert sie im Schonwaschgang in die Waschmaschine.
Für den Trockner ist sie allerdings nicht geeignet, was einige Kunden schade fanden. So dauert sie Trockenzeit etwas länger und die Decke ist nicht sofort wieder einsatzbereit.
Kunden bemängelten, dass die Decke teilweise ihre Wasserdichte nach dem Waschen in der Waschmaschine einbüßt. Wer sie zu heiß wäscht, gefährdet die wasserdichte Wirkung. Man sollte sich also genau an die Waschanleitung halten.

Vorteile:
  • Wasserdicht
  • Zwei verschiedene Seiten
  • Schonwaschgang in der Waschmaschine möglich
  • Outdoor geeignet
  • Für große Hunderasse gedacht
Nachteile:
  • Wasserdichte geht verloren, wenn zu heiß gewaschen wurde

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Wärmende Thermodecke, isolierend, rutschfester Boden, 75 x 50 cm, für kleine bis mittlere Hunde, geketteltes Material, Handwäsche bis 30 Grad

Wärmende Decke in weicher Qualität: Kunden sind begeistert von der Trixie Thermodecke

Sie hält nicht nur warm, sondern isoliert. Die hochwertige Kuscheldecke für Hunde punktet mit einem plüschigen, weichen Material.
Hunde nehmen die Decke schnell an. Sie fühlen sich in ihr wohl und haben sie in vielen Fällen sofort akzeptiertl. Die Trixie Thermodecke nimmt dabei die Körperwärme auf und gibt sie wieder ab, sodass der Hund nicht friert.
Kunden bewerten die Kuscheldecke positiv, da sie einen guten Schutz vor Schmutz und Haaren auf Polstermöbeln bietet. Auf dem Fußboden wirkt sie isolierend, sodass der Hund auch auf Fliesen oder Parkett nicht friert.
Darüber hinaus bietet die Trixie Hundedecke einen rutschfesten Boden. So können weder Hund noch Mensch auf der Decke ausrutschen. Geeignet ist sie für kleine bis mittelgroße Hunderassen.
Kunden freuten sich darüber, dass die Decke leicht zu reinigen ist. Die Haare werden mit einem Staubsauger abgesaugt. Die Decke lässt sich per Handwäsche bei 30 Grad waschen.
Kunden bemängelten, dass die Anti-Rutsch-Wirkung im Hundekäfig im Auto verloren geht. Die Noppen seien zu klein, um den Hund mit Decke im Käfig zu halten. Er würde darin herumrutschen, weil die Decke wegrutscht.

Vorteile:
  • Rutschfeste Decke
  • Für kleine bis mittlere Hunde geeignet
  • Isolierend
  • Handwäsche bei 30 Grad
Nachteile:
  • Anti-Rutsch-Noppen nicht für Transportbox im Auto geeignet

Hundedecke kaufen – Auf welche Aspekte kommt es an?

Die Kuscheldecke für den Hund erlebt ihr Comeback. Sie ist praktisch und leicht zu handhaben. Sie kann überall mitgenommen werden und ist leicht wegzuräumen.

Hunde lieben einen Ort für sich. Sie fühlen sich wohl, wenn sie es sich bequem machen können. Mit der Hundedecke haben sie all dies vereint. Mit dem kleinen, aber feinen Unterschied, dass die Decke zu Verwandten, Freunden oder mit in den Urlaub genommen werden kann.

Der Hund bekommt mit der Decke immer einen festen Platz zugewiesen, weiß wo er sich hinlegen kann und wo er auch in Ruhe gelassen wird. Ein Rückzugsort für unterwegs und zu Hause, um ihm das zu geben, was er braucht.

Warum auf eine Hundedecke setzen?

Wie eben schon erwähnt, bietet die Hunde Kuscheldecke einen Rückzugsort, egal, an welchem Ort man sich befindet. So weiß der Hund immer, wo er liegen darf. Mit ihr wird vermieden, dass der Hund aufgescheucht wird, wenn er sich gerade eine gemütliche Ecke gesucht hat.

Darüber hinaus ist die Kuscheldecke für den Hund auch ein guter Schutz. Hundehaare, Speichel und Schmutz bleiben auf ihr. So verteilt sich nichts in der Wohnung, was nur schwer wieder zu reinigen ist. Sofa und Sessel sind so gut geschützt.

Für diese Einsatzzwecke eignet sich die Hundedecke:

  • als Überzug für das Sofa, den Kofferraum oder die Rückbank im Auto
  • gemütlicher Kuschelplatz im Winter
  • Schutz vor Nässe
  • als Nuckeltuch beim Schlafen
  • Schutz vor Haaren
  • hält Schmutz fern
  • als Rückzugsort und Schlafplatz
  • fester Platz für unterwegs

Worauf sollte man beim Kauf einer Hundedecke achten?

Die perfekte Decke für alle Hunde gibt es nicht. Es kommt dabei ganz auf die Vorlieben des Hundes an. Manche Fellpfoten lieben weiche Materialien, andere finden kühlende Untergründe gut und manche mögen es, sich mit den Krallen ein bisschen unterhaken zu können.

Genau wie beim Menschen selbst sind die Vorlieben also unterschiedlich. Da hilft es nur auszuprobieren, um herauszufinden, was die eigene Fellnase am liebsten mag.

Neben dem Material gibt es aber auch Eigenschaften, die die Decke haben sollte. Darüber kann natürlich der Hundebesitzer entscheiden. Hier ein paar Anregungen, auf was beim Kauf geachtet werden sollte:

  • Rutschfeste Hundedecke: Damit weder Mensch noch Tier auf einer ausgebreiteten Hundedecke ausrutschen, empfiehlt es sich, auf eine rutschfeste Hundedecke zu setzen. Sie werden auch als Anti-Rutsch Decken bezeichnet. So wird sichergestellt, dass die Decke nicht verrutscht, wenn der Hund es sich darauf gemütlich macht. Man selbst kann aber auch nicht ausrutschen und sich verletzen. Besonders wichtig ist eine Anti-Rutsch Decke, wenn Kleinkinder im Haus sind. Schnell denken sie nicht an die Decke und rutschen darauf aus. Mit einer rutschfesten Decke kann das nicht passieren.
  • Haarfreie Hundedecke: Mittlerweile gibt es Hundedecken, die haarfrei sind. Sie haben eine spezielle Beschichtung, sodass Haare an ihr nicht haften können. Die Decke ist sehr einfach zu reinigen. Vor allem im Auto und draußen wird sie gern angewendet. So muss die Decke nicht abgesaugt werden, um sauber zu sein. Ein einfaches Ausschütteln reicht völlig aus und schon kann sie wieder verwendet werden.
  • Hundedecke mit Namen: Wer sich und seinem Liebling etwas Besonderes schenken möchte, setzt auf die Hundedecke mit Namen. So ist beim ersten Hinsehen klar, wem der Platz gehört. Ein besonderes Highlight für die Wohnung und auch ein tolles Geschenk.

Gibt es eine Hundedecke, die outdoor geeignet ist?

Tatsächlich gibt es Hundedecken, die für den Außenbereich geeignet sind. Manche von ihnen sind wasserdicht, aber nicht alle. Wer eine optimale Decke für den Outdoor Bereich haben möchte, sollte darauf achten, dass sie selbsttrocknend ist.

Hunde, die ihre meiste Zeit im Garten verbringen, sind froh über einen bequemen Rückzugsort. Die Outdoor Hundedecke kann auch in die wasserdichte Hundehütte gelegt werden, um mehr Gemütlichkeit zu schenken. Im Winter spendet sie eine extra Portion Wärme.

Wichtig aber ist, dass die Hundedecke wasserdicht ist. Nur so trocknet sie schnell wieder und holt die Feuchtigkeit nicht in die Hundehütte hinein. Die Outdoor Hundedecke kann natürlich auch im Sommer auf der Terrasse verwendet werden und dauerhaft draußen liegen bleiben.

Für welche Zwecke kann die Hundedecke verwendet werden?

Die Hunde Kuscheldecke eignet sich für viele unterschiedliche Zwecke. Wie bereits erwähnt, dient sie nicht nur als Schutz vor Schmutz und Haaren, sondern auch als Ruhezone und Schlafplatz für den Hund.

Für folgende Einsatz-Gelegenheiten wird die Hundedecke immer wieder verwendet:

  • Hundedecke zum Mitnehmen und für unterwegs: Wer in den Urlaub fährt, Freunde oder Verwandte besucht, nimmt natürlich seinen Hund mit. Das flauschige Familienmitglied fühlt sich in fremden Räumen aber immer etwas unsicher. Gut ist es, wenn die Hundedecke von zu Hause mitgenommen wird, um ihm seinen Platz zu zeigen. So hat er jederzeit einen Rückzugsort, falls es ihm zu viel wird.
  • Hundedecke für das Sofa: Um das teure Sofa vor Schmutz und Haaren freizuhalten, eignet sich eine Hundedecke optimal. Sie wird auf die Stelle gelegt, auf der der Hund liegen darf. Nun kann man dem Hund antrainieren, dass er sich nur auf das Sofa legen darf, wenn die Decke darauf liegt. Dies ist besonders praktisch, wenn Besuch kommt und das Sofa komplett genutzt werden soll. Auch kann man damit eingrenzen, dass der Hund sich auf dem kompletten Sofa ausstreckt. Er hat seinen Bereich, der Besitzer ebenfalls und so kommt man sich nicht in die Quere.
  • Outdoor Hundedecke: Die Outdoor Hundedecke ist für alle Hunde gut geeignet, die ihre Zeit gern im Garten verbringen. Um einen gemütlichen Kuschelplatz zu haben, sollte die Decke leicht zu reinigen und wasserdicht sein. Nur so hat der Hund lange seinen Spaß damit.

Gibt es eine Heizdecke für Hunde?

Ja, eine Heizdecke für Hunde gibt es. Kranke Hunde, alte Hunde und Welpen können mit ihr gewärmt werden. Gerade im Herbst und Winter lieben Hunde ein warmes Plätzchen nach dem Spaziergang.

Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten für Heizdecken für Hunde. Thermo Decken, aber auch richtige Heizdecken oder Wärmekissen sind für Hunde erhältlich. Worin die Vor- und Nachteile liegen, verraten wir jetzt.

Diese verschiedenen warmen Kuscheldecken für Hunde gibt es:

  • Heizdecke für Hunde: Die Heizdecke für Hunde gibt es mit Batterie oder mit Stromanschluss. Der Nachteil hierbei ist, dass der Hund in das Stromkabel beißen und sich dabei verletzen könnte. Heizdecken können auf verschiedene Stufen eingestellt werden und geben die erzeugte Wärme an den Hund ab.
  • Thermo Hundedecke: Die Thermo Hundedecke funktioniert ohne Strom oder Batterie. So ist die Verletzungsgefahr für Hunde sehr gering. Sie können nicht ins Stromkabel beißen. Die Thermo Hundedecke funktioniert mittels Körperwärme. Sie speichert die Körperwärme des Hundes und gibt sie an den Hund wieder ab. So hat der Hund ein warmes Plätzchen.
  • Wärmekissen für Hunde: Das Wärmekissen für den Hund funktioniert wie ein Wärmekissen für den Menschen. Im Backofen oder in der Mikrowelle wird es auf eine bestimmte Temperatur erwärmt. Anschließend legt man es dem Hund auf seinen Platz, sodass er sich daran wärmen kann.

Welche Materialien gibt es bei der Kuscheldecke für den Hund?

Die Hunde Kuscheldecken kommen in vielen verschiedenen Materialien daher. Baumwolle, Fleece, aber auch Leder oder eine Decke mit Beschichtung für draußen gibt es zu kaufen. Doch welche Kuscheldecke ist die Beste?

Das kann natürlich nur der Hund selbst entscheiden. Wir verraten die bekanntesten Materialien:

  • Hundedecke aus Baumwolle: Kuscheldecken aus Baumwolle für Hunde sind für alle Hunde geeignet, die zu Allergien neigen. Baumwolle hat ein sehr geringes Allergiepotenzial. Darüber hinaus das Material sehr reißfest. Es macht also einiges mit. Als Materialmix mit Wolle ist die Hundedecke aus Baumwolle sehr weich, anschmiegsam und kuschelig. Genau wie es Hunde mögen.
  • Hundedecke aus Fleece: Hunde lieben die Kuscheldecke aus Fleece. Fleece ist ein weiches, anschmiegsames Material, das wärmt. Es behält die Form und trocknet schnell. Fleece besteht aus Polyester und hat manchmal einen Hunde können sich in dieses Material so richtig einkuscheln und geborgen fühlen.
  • Hundedecke aus Leder: Wer eine wirklich feste, robuste und reißfeste Hundedecke haben möchte, setzt auf das Material Leder. Das Material ist schmutzabweisend, wasserdicht und wärmt. Oft kommt mit einer flauschigen Beschichtung auf der anderen Seite daher, damit sich die Fellnase hineinkuscheln kann.
  • Hundedecke mit Beschichtung: Um die Decke im Freien einsetzen zu können, braucht sie eine Beschichtung. Das wasserdichte Material hält sogar Regen stand. Feuchtigkeit und Kälte können so dauerhaft abgehalten werden. Auch bei Inkontinenz oder fehlender Stubenreinheit ist mit ihr ein sicherer Schutz gegeben.

Wie reinigt man die Hundedecke?

Ob inkontinenter Hund, kleine matschige Füßchen nach dem Spaziergang oder der anstehende Fellwechsel – es ist immer wichtig, die Hundedecke regelmäßig zu reinigen. Vor allem wenn sie mit an der frischen Luft war, sollte sie einer Reinigung unterzogen werden. So wird kein Schmutz von draußen ins Haus getragen.

Doch wie reinigt man die Kuscheldecke? Kann man die Hundedecke waschen oder muss man anders vorgehen? Wir verraten es in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. Absaugen: Bevor die Kuscheldecke des Hundes in die Waschmaschine gegeben wird, sollte sie gründlich abgesaugt werden. So setzen sich die Hundehaare nicht in der Waschmaschine fest und verstopfen den Abfluss.
  2. Bezug abnehmen: Oft gibt es die Möglichkeit, den Bezug der Decke abzunehmen. So kann nur dieser in die Waschmaschine gegeben werden. Reißverschlüsse sollten vor dem Waschgang geschlossen werden, damit sie nicht kaputt gehen.
  3. Füllung waschen: Das Innenleben der Hundedecke darf oft nicht in die Waschmaschine. Andernfalls würde es verklumpen. Das Innenleben kann aber per Hand gewaschen werden. Lauwarmes Wasser wird dafür in die Badewanne eingelassen und die Füllung leicht durchgewaschen. Es dauert sehr lange, bis die Füllung getrocknet ist, also ist hier Geduld gefragt.
  4. Bevor der Bezug in die Waschmaschine kommt: Nur ein Waschmittel verwenden, was nicht stark riecht. Hunde mögen den Geruch von Waschmittel nicht gern. Ein Weichspüler sollte vermieden werden, da er Allergien beim Hund auslösen kann und mit seinen Duftstoffen ebenfalls die empfindlich Hundenase reizt. Weichspüler können außerdem Beschichtungen beschädigen oder die Eigenschaften verschiedener Materialien negativ beeinflussen.
  5. Hundedecke waschen: Der Bezug sollte ohne weitere Kleidungsstücke in die Waschmaschine gegeben werden. Wie viel Grad er aushält, lässt sich auf dem Etikett herausfinden. Oft wird bei 40 Grad in der Waschmaschine gewaschen.
  6. Trockenphase: Der Waschgang ist beendet. Jetzt folgt die Trockenphase. Den Bezug erst wieder aufziehen, wenn Füllung und Bezug komplett trocken sind. Falls sie nass aufgezogen werden, könnte die Hundedecke anfangen zu schimmeln oder der Hund könnte sich erkälten.

Wie oft sollte man die Hundedecke waschen?

So oft wie nötig, aber so selten wie möglich. Je öfter das Material der Hundedecke gewaschen wird, desto mehr wird die Decke strapaziert. Natürlich sollte sie immer wenn es nötig ist gewaschen werden.

Wichtig ist aber auch, es nicht zu oft zu tun, denn sonst sieht das Material schnell nicht mehr schön aus. Wenn der Hund aber eben genau diese und nur diese Kuscheldecke liebt, ist es schwierig, eine Neue aufzutreiben, falls die Alte kaputt geht.

Wie oft eine Hundedecke tatsächlich gewaschen wird, hängt vom Hund ab. Wie viel haart der Hund, ist er stubenrein oder inkontinent? Alles Fragen, die man sich stellen sollte.

Gerade Outdoor Hundedecken sollten öfter einer Reinigung unterzogen werden, da sie stärker verschmutzt werden. Bei stark haarenden Hunden reicht es oft sogar aus, die Hundedecke nur abzusaugen.

Generell sollte aber geschaut werden, dass die Hunde Kuscheldecke alle zwei Wochen gereinigt wird. So entsteht kein Geruch in der Wohnung. Wenn die Kuscheldecke nicht stark verschmutzt ist, kann sie auch nur ausgeschüttelt und mit einem nassen Tuch abgewischt werden.