Hundefutter für kleine Hunde: Die besten Futter für Kleinhunde

Aktualisiert am: 12.01.2024

Als Hundebesitzer möchte ich das Beste für meine kleinen Vierbeiner, und dazu gehört natürlich auch das richtige Hundefutter. Es gibt so viele unterschiedliche Marken und Sorten auf dem Markt, dass es oft schwer ist, die passende Ernährung für unsere kleinen Freunde zu finden. In diesem Artikel möchte ich meine Erfahrungen und Forschungen zum Thema Hundefutter für kleine Hunde teilen und hilfreiche Tipps geben.

Ein wichtiger Faktor bei der Wahl des richtigen Hundefutters ist die Größe des Hunden. Kleine Hunde haben oft einen schnelleren Stoffwechsel als ihre größeren Artgenossen, weshalb sie tendenziell eher hochkalorische Nahrung benötigen. Allerdings sollte die Nahrung auch leicht verdaulich sein und ausgewogen in Bezug auf Nährstoffe und Mineralien. Dabei spielt auch das Alter, Aktivitätslevel und eventuelle Unverträglichkeiten des Hundes eine Rolle.

In den nächsten Abschnitten werde ich näher auf die verschiedenen Aspekte rund um das beste Nassfutter und Trockenfutter für kleine Hunderassen eingehen. 

Das beste Hundefutter für kleine Hunde

Diese Futtersorten für kleine Hunde sind besonders beliebt:

AngebotBestseller Nr. 5
bosch HPC SOFT mini Perlhuhn & Süßkartoffel | halbfeuchtes Hundefutter für ausgewachsene Hunde kleiner Rassen | Single Protein | grain-free | 1 x 1 kg
bosch HPC SOFT mini Perlhuhn & Süßkartoffel | halbfeuchtes Hundefutter für ausgewachsene Hunde kleiner Rassen | Single Protein | grain-free | 1 x 1 kg*
für ausgewachsene Hunde kleiner Rassen (Endgewicht bis 15 kg) ab dem 1. Lebensjahr; Single-Protein: mit 50 % frischem Perlhuhn als alleinige tierische Eiweißquelle
Amazon Prime
AngebotBestseller Nr. 7
Royal Canin Mini Adult, 1er Pack (1 x 800 g)
Royal Canin Mini Adult, 1er Pack (1 x 800 g)*
Royal Canin Mini Adult 800g; Auswergewöhnlich gut.; ROYAL CANIN
Bestseller Nr. 9
Wellness CORE Small Breed Adult Original, Hundefutter trocken für kleine Hunde, getreidefrei, mit hohem Fleischanteil, Pute & Huhn, 1,5 kg
Wellness CORE Small Breed Adult Original, Hundefutter trocken für kleine Hunde, getreidefrei, mit hohem Fleischanteil, Pute & Huhn, 1,5 kg*
STÄRKUNG VON HUFTEN & GELENKEN: Mit Glucosaminhydrochlorid & Chondroitinsulfat; FRISCHFLEISCH ALS HAUPTZUTAT: Frische Pute für eine schmackhafte Mahlzeit mit jedem Napf
Amazon Prime

Qualitätsmerkmale für Hundefutter für kleine Hunde

Natürliche Zutaten

Als Hundebesitzer möchte ich sicherstellen, dass mein kleiner Hund das beste Futter erhält. Daher achte ich darauf, dass das Hundefutter natürliche Zutaten enthält. Hier sind einige Punkte, die ich beachte:

  • Keine künstlichen Farbstoffe oder Konservierungsstoffe
  • Keine chemischen Zusätze
  • Zutaten aus nachhaltiger und tierfreundlicher Herkunft

Fleisch- und Proteinanteil

Für meine kleinen Hunde ist ein hoher Fleisch- und Proteinanteil wichtig. Darum fördert ein Hundefutter mit hohem Fleischanteil ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden. Hier sind einige Anhaltspunkte:

  • Mindestens 50% Fleischanteil im Trockenfutter
  • Mindestens 70% Fleischanteil im Nassfutter
  • Keine minderwertigen Fleischnebenerzeugnisse

Vitamine und Mineralien

Da meine kleinen Hunde besondere Bedürfnisse haben, achte ich auf die ausgewogene Versorgung. Dabei spielen Vitamine, Mineralien, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren eine wichtige Rolle, ebenso wie die folgenden Bestandteile:

  • Antioxidantien: Stärken das Immunsystem und fördern die Gesundheit
  • Ballaststoffe: Für eine gesunde Verdauung

Hochwertige Futter für Kleinhunde sind so zusammengesetzt, dass sie als Alleinfuttermittel den Bedarf an allen Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen optimal abdecken. Durch die Berücksichtigung dieser Qualitätsmerkmale für Hundefutter kleine Hunde kann ich sicherstellen, dass meine Lieblinge optimal versorgt sind.

Futterarten

Als Hundebesitzer möchte ich über die verschiedenen Futterarten für kleine Hunde sprechen. In diesem Abschnitt werde ich mich auf Trockenfutter, Nassfutter und Barfen konzentrieren.

Trockenfutter für kleine Hunde

Ich finde, dass Trockenfutter eine praktische Option für kleine Hunde ist. Es ist einfach zu lagern und hat eine lange Haltbarkeit. Es gibt viele unterschiedliche Marken und Qualitätsstufen auf dem Markt, die Trockenfuttervariante kann von Hund zu Hund unterschiedlich gut vertragen werden. Einige Vorteile von Trockenfutter sind:

  • Längere Haltbarkeit
  • Einfache Lagerung
  • Kostengünstig

Es ist jedoch wichtig, die Inhaltsstoffe und Nährwerte des gewählten Trockenfutters für kleine Hunde zu prüfen und sicherzustellen, dass es für den individuellen Bedarf des Hundes geeignet ist.

Nassfutter für kleine Hunde

Nassfutter ist eine andere beliebte Wahl für kleine Hunde. Es bietet eine höhere Feuchtigkeit als Trockenfutter, was für einige Hunde ansprechender sein kann. Nassfutter ist in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen erhältlich, was die Abwechslung für den Hund erhöht. Die Vorteile von Nassfutter sind:

  • Höherer Feuchtigkeitsgehalt
  • Größere Geschmacksvielfalt
  • Einfacher zu kauen

Es ist auch wichtig, die Qualität des Nassfutters zu überprüfen und sicherzustellen, dass es den Bedürfnissen des Hundes gerecht wird.

Barfen

Barfen steht für „biologisch artgerechtes rohes Futter“ und ist eine Fütterungsmethode, die auf rohen, natürlichen Zutaten basiert. Ich habe festgestellt, dass Barfen eine gute Möglichkeit ist, den Hund mit hochwertigen, unverarbeiteten Lebensmitteln zu versorgen. Zu den Vorteilen des Barfens gehören:

  • Natürliche, unverarbeitete Zutaten
  • Individuell an den Hund angepasstes Futter
  • Förderung von gesundem Fell und Haut

Barfen erfordert jedoch eine genaue Kenntnis der Hundeernährung und der richtigen Lebensmittelzusammenstellung. Es ist wichtig, gründlich zu recherchieren und bei Bedarf einen Tierarzt oder Ernährungsexperten zu konsultieren, um sicherzugehen, dass alle Bedürfnisse des Hundes abgedeckt werden.

Fütterungsempfehlungen

Als Hundebesitzer möchte ich einige wichtige Fütterungsempfehlungen für kleine Hunde teilen. Es ist wichtig, dass wir unsere Vierbeiner richtig ernähren, um ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu gewährleisten.

Mahlzeitenhäufigkeit

Ich empfehle, kleine Hunde zwei bis drei Mal am Tag zu füttern. Das liegt daran, dass sie kleinere Mägen und einen hohen Stoffwechsel haben und oft in kürzeren Abständen hungrig werden, als große Rassen.

Futtermenge

Die Futtermenge hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Gewicht, der Aktivität und dem Alter des Hundes. 

Ich passe die Futtermenge entsprechend den individuellen Bedürfnissen meines Hundes an. Beispielsweise benötigt ein aktiverer Hund mehr Kalorien als ein älterer Hund mit geringerer Aktivität. Es ist wichtig, die Körperform und das Gewicht des Hundes regelmäßig zu überprüfen, um sicherzustellen, dass er nicht über- oder untergewichtig wird.

Insgesamt liegt meine Priorität darin, die Gesundheit und das Wohlbefinden meiner kleinen Hunde durch eine angemessene und ausgewogene Ernährung zu gewährleisten. Dabei sollte ich stets den Rat meines Tierarztes befolgen und seine Anweisungen bei der Fütterung und Ernährung berücksichtigen.

Spezielle Ernährungsbedürfnisse

In diesem Abschnitt werde ich auf die speziellen Ernährungsbedürfnisse eingehen, die einige kleine Hunde haben können. Dazu gehören Welpen, Senioren und Hunde mit Allergien oder Unverträglichkeiten.

Welpen

Als Hundebesitzer muss ich darauf achten, dass mein kleiner Welpe die richtige Nahrung erhält. Welpen benötigen einen höheren Anteil an Protein, Fett und Kalzium in ihrer Nahrung im Vergleich zu erwachsenen Hunden. Dies liegt daran, dass sie schnell wachsen und in der Entwicklung ihrer Knochen und Muskeln sind.

  • Proteinhaltiges Fleisch wie Huhn, Rind oder Lamm
  • Spezielles Welpenfutter, das auf die Bedürfnisse kleiner Hunderassen abgestimmt ist
  • Vitamin- und Mineralstoffzusätze zur Unterstützung des Wachstums und der Entwicklung

Senioren

Ich achte darauf, dass mein älterer Hund eine angepasste Ernährung erhält. Senioren-Hundefutter sollte weniger Fett und Kalorien enthalten, da ältere Hunde weniger aktiv sind und anfälliger für Gewichtszunahme sind. Es sollte auch leicht verdaulich sein, um ihre empfindlicheren Mägen zu schonen.

  • Weniger Fett und Kalorien als herkömmliches Hundefutter
  • Antioxidantien und Omega-3-Fettsäuren zur Unterstützung der Gelenke und des Immunsystems
  • Leicht verdauliche Kohlenhydrate wie Reis oder Hafer

Allergien und Unverträglichkeiten

Manche Hunde, einschließlich kleiner Hunde, können Allergien oder Unverträglichkeiten gegenüber bestimmten Lebensmitteln haben. In solchen Fällen ist es wichtig, dass ich mein Haustier in Bezug auf diese Lebensmittel sehr vorsichtig füttere.

Auslöser Symptome Lösungen
Rindfleisch, Huhn  Juckreiz, Hautausschlag, Durchfall Hypoallergenes Hundefutter, alternative Proteinquelle wählen
Milchprodukte Magenverstimmung, Erbrechen, Durchfall Laktosefreie Alternativen wie Kokosmilch oder Reismilch nutzen
Getreide Juckreiz, Hautirritationen Getreidefreies Hundefutter, alternative Kohlenhydrate verwenden

Für jeden dieser Fälle sollte ich die Hilfe eines Tierarztes in Anspruch nehmen, um die beste Ernährungsstrategie für meinen Hund herauszufinden.

Beliebte Hundefuttermarken Für Kleine Hunde

Als Hundebesitzer ist es wichtig, das richtige Futter für meinen kleinen Hund zu finden. Einige Faktoren, die bei der Auswahl des geeigneten Futtermittels für meinen kleinen Hund zu beachten sind, umfassen:

  • Größe der Kroketten: Kleinere Pellets oder Kroketten sind für kleine Hunde, die möglicherweise Probleme beim Kauen größerer Stückchen haben, leichter zu fressen.
  • Nährstoffbedarf: Kleine Hunde haben einen höheren Stoffwechsel, daher ist es wichtig, dass ihr Futter genügend Kalorien und Nährstoffe enthält, um ihre Energieanforderungen zu decken.
  • Spezifische Bedürfnisse: Je nach Alter, Gewicht oder Lebensstil meines kleinen Hundes, benötigt er möglicherweise zusätzliche Nährstoffe oder Anpassungen in seinem Futter.

Es ist immer ratsam, die Etiketten der Futtermittel sorgfältig zu lesen und gegebenenfalls den Tierarzt zu konsultieren, um die beste Wahl für meinen kleinen Hund zu treffen.

Schlussfolgerung

Ich habe festgestellt, dass Hundefutter für kleine Hunde sorgfältig ausgewählt werden sollte, um sicherzustellen, dass unsere vierbeinigen Freunde die notwendige Ernährung erhalten. In meinen Recherchen habe ich die folgenden wichtigen Punkte herausgefunden:

  • Kleine Hunde benötigen angepasste Ernährung aufgrund ihrer spezifischen Bedürfnisse und Stoffwechsel.
  • Hochwertige Zutaten sind entscheidend für die Gesundheit und das Wohlbefinden eines kleinen Hundes.

Zum Thema Fütterungsempfehlungen möchte ich anmerken:

  1. Energiebedarf: Der Bedarf ist bei kleinen Hunden relativ höher als bei ihren größeren Artgenossen, daher sollten sie energiereiche Lebensmittel erhalten.
  2. Proteine: Sie sollten sichergehen, dass die Proteine leicht verdaulich sind, damit die kleinen Hunde die Nährstoffe optimal aufnehmen können.
  3. Fettaufnahme: Ebenso ist es wichtig, den Fettgehalt im Auge zu behalten, um möglichen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Übergewicht vorzubeugen.

Eine ausgewogene Ernährung ist das A und O für kleine Hunde, um ihre Vitalität und Lebensqualität aufrechtzuerhalten. Als Haustierbesitzer ist es meine Aufgabe, mich stets über die neuesten Erkenntnisse und Empfehlungen in der Ernährung kleiner Hunde zu informieren, um das Wohl und die Gesundheit meines Vierbeiners zu gewährleisten. Es ist wichtig, auf die Bedürfnisse des eigenen Hundes einzugehen, um ihm ein glückliches und gesundes Leben zu ermöglichen.

* =  Affiliate-Link (= Werbung) Als Amazon-Partner verdient der Seitenbetreiber an qualifizierten Käufen. Letzte Aktualisierung am 5.03.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API