Leckerli für Welpen: Gesunde Belohnungen für junge Hunde

Aktualisiert am: 20.12.2023

Als Hundebesitzer weiß ich, wie wichtig es ist, meinen Welpen mit leckeren und gesunden Leckerlis zu verwöhnen. Leckerli für Welpen sind nicht nur eine Möglichkeit, unseren vierbeinigen Freunden eine Freude zu bereiten, sondern auch ein effektives Mittel, um das Training und die Erziehung des Welpen zu unterstützen. In diesem Artikel möchte ich meine Erfahrungen und mein Wissen über Leckerli für Welpen mit Ihnen teilen.

Es gibt viele verschiedene Arten von Leckerlis für Welpen auf dem Markt, und es kann schwierig sein, die richtige Wahl für unseren kleinen Liebling zu treffen. Dabei sollte man auf die Inhaltsstoffe, die Größe und die Konsistenz der Leckerlis achten, um sicherzustellen, dass sie für den Welpen geeignet sind. Außerdem ist es wichtig, auf die Menge der Leckerlis zu achten, um eine Überfütterung und mögliche gesundheitliche Probleme zu vermeiden.

Eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl der richtigen Leckerli für Welpen ist die Qualität der Zutaten. Wir sollten darauf achten, dass die Leckerlis aus natürlichen und hochwertigen Inhaltsstoffen bestehen, damit unser Welpe alle notwendigen Nährstoffe erhält. Auch die Größe der Leckerlis spielt eine wesentliche Rolle, denn sie sollte an die Größe und das Alter des Welpen angepasst sein, damit er sie problemlos kauen und verdauen kann.

Die besten Welpen-Leckerli: Top-Beststeller

Hier finden Sie die meistverkauften und beliebtesten Leckerli für Welpen. Achten Sie beim Kauf darauf, ab welchem Lebensalter die Leckerli sich eignen und ob sie dementsprechend zum Alter Ihres Welpen passen. Beispielsweise sollten Welpen unter 12 Wochen noch keine harten Kausnacks bekommen:

Bestseller Nr. 5
Martin Rütter Trainingsdrops Huhn mit Süßkartoffeln, Karotte und Kürbis | getreidefrei | Fleischprodukt | ohne künstliche Zusätze | Made in Germany
Martin Rütter Trainingsdrops Huhn mit Süßkartoffeln, Karotte und Kürbis | getreidefrei | Fleischprodukt | ohne künstliche Zusätze | Made in Germany*
Natürlicher Monoproteinsnack aus reinem Hühnerfleisch mit Süßkartoffel; Karotte und Kürbis in Drops-Form mit dem Gütesiegel des Hundeprofis Martin Rütter.
Amazon Prime
Bestseller Nr. 6
Pedigree Leckerbissen Junior – Kleine Hundesnacks für Welpen mit Huhn – Ideal für das Training oder für zwischendurch – Hunde Treats im Vorratspack (6 x 125g)
Pedigree Leckerbissen Junior – Kleine Hundesnacks für Welpen mit Huhn – Ideal für das Training oder für zwischendurch – Hunde Treats im Vorratspack (6 x 125g)*
Mit Kalzium angereicherte Hundeleckerlis, für starke Zähne und Knochen.; Kauknochen mit Omega 3 - hilft, den Hund fit zu halten.
AngebotBestseller Nr. 9
Rinti Hundesnacks Extra Puppy-Sticks 75 g, 8er Pack (8 x 75 g)
Rinti Hundesnacks Extra Puppy-Sticks 75 g, 8er Pack (8 x 75 g)*
mit viel frischem Fleisch zubereitet; softe Fleischstückchen, lassen sich auch mit kleinen Zähnen gut zerbeissen
Bestseller Nr. 10

Beliebte Leckerli für Welpen

Gebackene Leckerli

In meiner Erfahrung sind gebackene Leckerli ein großer Favorit bei Welpen. Sie sind knusprig und schmackhaft, und es gibt zahlreiche Rezepte, mit denen ich meiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Ich bevorzuge es, natürliche Zutaten wie Hafer, Erdnussbutter und Banane zu verwenden. Hier sind einige meiner Lieblingszutaten für gebackene Leckerli:

  • Hafermehl
  • Erdnussbutter (ohne Xylitol)
  • Banane

Eines meiner Lieblingsrezepte besteht aus einer Mischung aus Hafermehl, einer zerdrückten Banane und etwas Erdnussbutter. Ich forme kleine Kugeln aus dieser Mischung und backe sie dann bei 180 °C für etwa 15 Minuten.

Getreidefreie Leckerli

Da einige Welpen empfindlich auf Getreide reagieren, vermeide ich manchmal Getreide in meinen Leckerli. Stattdessen experimentiere ich gerne mit glutenfreien Alternativen wie Kokosmehl oder Kichererbsenmehl. Hier sind einige meiner Lieblingsgetreidefreien Zutaten:

  • Kokosmehl
  • Kichererbsenmehl
  • Kürbis

Ein einfaches getreidefreies Leckerli-Rezept, das ich gerne zubereite, ist eine Kombination aus Kürbispüree, Ei und Kokosmehl. Ich forme daraus kleine Kugeln und backe sie bei 180 °C für ca. 20 Minuten.

Kausnacks

Welpen lieben es, auf Dingen herumzukauen, und ich finde, dass Kausnacks einer der besten Wege sind, um ihren Kauinstinkt auf gesunde Weise zu befriedigen. Es gibt viele verschiedene Arten von Kausnacks, aber ich achte darauf, natürliche und sichere Optionen für meinen Welpen zu wählen. Hier sind einige meiner Lieblings-Kausnacks für Welpen:

Ich bevorzuge Rinderhautknochen, da sie meinem Welpen oft stundenlang Beschäftigung bieten. Gefriergetrocknete Leberstücke sind eine großartige proteinreiche Belohnung für zwischendurch. Süßkartoffelkauen sind reich an Ballaststoffen und haben eine zähe Konsistenz, die Welpen lieben.

Gesunde Zutaten für Welpen-Leckerli

Als Hundebesitzer möchte ich meinem Welpen nur das Beste bieten, daher lege ich besonderen Wert auf gesunde Zutaten in seinen Leckerlis. In diesem Abschnitt konzentriere ich mich auf die wichtigsten Nährstoffgruppen, nämlich Proteinquellen, Gemüse und Früchte sowie gesunde Fette.

Proteinquellen

Welpen benötigen hochwertige Proteinquellen, um ein gesundes Wachstum zu gewährleisten. Hier sind einige gute Optionen:

  • Hühnerfleisch
  • Pute
  • Lachs
  • Rindfleisch
  • Eier

Es ist wichtig, dass Welpen-Leckerlis aus magerem Fleisch bestehen und fettreiche sowie minderwertige Fleischprodukte vermieden werden.

Gemüse und Früchte

Gemüse und Früchte sind ebenfalls hervorragende Zutaten für Welpen-Leckerlis, da sie wichtige Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe bieten. Zu den besten Zutaten gehören:

  • Süßkartoffeln
  • Karotten
  • Brokkoli
  • Blaubeeren
  • Äpfel (ohne Kerne)

Achten Sie darauf, giftige Lebensmittel wie Zwiebeln, Trauben und Schokolade zu vermeiden, da sie schädlich für Hunde sein können.

Gesunde Fette

Gesunde Fette sind essenziell für die Gehirnentwicklung und das Fell von Welpen. Hier sind einige gute Fettquellen:

  • Lachsöl
  • Leinöl
  • Kokosöl
  • Olivenöl

Diese Öle können in kleinen Mengen zu den Leckerlis hinzugefügt werden, um ihren Nährwert und Geschmack zu steigern.

Bei der Herstellung von Welpen-Leckerlis sollte ich darauf achten, dass alle Zutaten frisch und von hoher Qualität sind. Durch das Kombinieren dieser gesunden Zutaten kann ich sicherstellen, dass mein Welpe wertvolle Nährstoffe erhält und gleichzeitig leckere Belohnungen genießt.

Leckerli für Welpen-Erziehung und Training

Als Hundebesitzer ist es mir wichtig, meinen Welpen gut zu erziehen und zu trainieren. Leckerli spielen dabei eine wichtige Rolle, um dem Hund positive Verstärkung zu bieten und beizubringen, welche Verhaltensweisen erwünscht sind. In diesem Abschnitt werde ich zwei schmackhafte Leckerli-Varianten und ihre Anwendungsmöglichkeiten beim Training vorstellen.

Kleine weiche Leckerli

Ich bevorzuge kleine, weiche Leckerli für Welpen, da sie leicht zu kauen und zu schlucken sind. Das erleichtert das Training, weil mein Welpe nicht lange kauen muss, bevor er zur nächsten Übung übergeht. Ich achte darauf, dass die Leckerli aus hochwertigen Zutaten bestehen und meinem Hund gut schmecken. Beispiele für solche Leckerli sind:

  • Hühnchenwürfel
  • Mini-Leberwurstbällchen
  • Käsestückchen

Die kleine Größe der Leckerli ist auch praktisch, um meinen Welpen nicht zu schnell satt zu machen, sodass er während einer Trainingseinheit motiviert bleibt.

Klickertraining

Beim Klickertraining verwende ich einen Klicker, um meinem Welpen präzise und zeitnah Feedback zu geben. Der Klick signalisiert ihm, dass er im richtigen Moment etwas richtig gemacht hat, und wird durch ein Leckerli belohnt. Hierbei ist es wichtig, den Klicker zuerst zu „laden“, indem ich meinem Welpen beibringe, dass ein Klick gleichzeitig mit einem Leckerli verbunden ist.

Schritt Beschreibung
1. Laden Klick und Leckerli gleichzeitig geben, mehrmals wiederholen
2. Übung Eine einfache Übung auswählen, z.B. „Sitz“
3. Timing Klicken, sobald der Welpe die Übung korrekt ausführt
4. Belohnung Klick und Leckerli direkt nach der Übung geben

Mit dem Klicker und Leckerli für Welpen habe ich meinen Hund erfolgreich erzogen und trainiert, und so eine starke Bindung zwischen uns aufgebaut. Leckerli sind ein wichtiger Bestandteil der Hundeerziehung und sollten stets sinnvoll und maßvoll eingesetzt werden.

Ernährungsbedürfnisse von Welpen Beachten

Als Hundebesitzer ist es wichtig, dass ich darauf achte, die Ernährungsbedürfnisse meines Welpen zu erfüllen. In diesem Abschnitt werde ich mich auf die Kalorienzufuhr, Allergien und Unverträglichkeiten konzentrieren, die bei Welpen auftreten können.

Kalorienzufuhr

Da Welpen schnell wachsen und sich entwickeln, benötigen sie eine höhere Kalorienzufuhr als ausgewachsene Hunde. Ich stelle sicher, dass mein Welpe die richtige Menge an Kalorien erhält, indem ich mich an die Fütterungsempfehlungen des Herstellers und meines Tierarztes halte. Hier sind einige allgemeine Richtlinien:

  • Kleine Rassen: 40-55 Kalorien pro Kilogramm Körpergewicht
  • Mittelgroße Rassen: 35-45 Kalorien pro Kilogramm Körpergewicht
  • Große Rassen: 30-40 Kalorien pro Kilogramm Körpergewicht

Ich passe die Futtermenge entsprechend dem Aktivitätsniveau und der Wachstumsrate meines Welpen an.

Allergien und Unverträglichkeiten

Manche Welpen können unter Allergien oder Unverträglichkeiten gegen bestimmte Nahrungsmittel leiden. Ich achte auf Anzeichen dafür, wie Juckreiz, Hautrötungen, Erbrechen oder Durchfall. Wenn mein Welpe solche Symptome zeigt, konsultiere ich einen Tierarzt, um die Ursache zu ermitteln und die Ernährung entsprechend anzupassen.

Mögliche problematische Inhaltsstoffe können sein:

  • Hühnchen
  • Rindfleisch
  • Milchprodukte
  • Soja
  • Gluten

Um Allergien und Unverträglichkeiten zu vermeiden, wähle ich ein hochwertiges Futter, das auf natürlichen Zutaten basiert und frei von künstlichen Konservierungsstoffen und Farbstoffen ist.

Haftungsausschluss für Welpen-Leckerli

Als Hundebesitzerin möchte ich klarstellen, dass ich keine professionelle Tierärztin oder Ernährungsberaterin für Haustiere bin. Die Informationen, die ich in diesem Artikel teile, basieren auf meiner persönlichen Erfahrung und Recherchen zum Thema Welpen-Leckerli.

Ich möchte betonen, dass jeder Welpe unterschiedlich und einzigartig ist. Daher ist es wichtig, auf die individuellen Bedürfnisse eurer Welpen einzugehen, um die beste Ernährung für sie zu gewährleisten.

Konsultiert bitte den Tierarzt eures Vertrauens, bevor ihr neue Leckerli oder Futtersorten einführt. Tierärzte können eurem Welpen die richtige Ernährung verschreiben und auf mögliche Allergien oder Unverträglichkeiten untersuchen.

Hier sind einige Vorsichtsmaßnahmen, die Ihr im Zusammenhang mit Welpen-Leckerlis beachten solltet:

  • Stellt sicher, dass Ihr eine gute Balance zwischen Futter und Leckerli für euren Welpen findet. Eine zu hohe Anzahl an Leckerlis kann zu Übergewicht und anderen gesundheitlichen Problemen führen.
  • Achtet auf die Inhaltsstoffe der Leckerlis: Es ist wichtig, Leckerli zu finden, die gesund sind und keine schädlichen Zusatzstoffe enthalten.
  • Bietet eurem Welpen eine Vielzahl von Leckerlis an, um seine Geschmacksvorlieben herauszufinden und Unverträglichkeiten erkennen zu können.
  • Zahngesundheit ist ein wichtiger Aspekt der Welpenerziehung. Achtet darauf, Leckerlis zu wählen, die das Zahnfleisch und die Zähne eures Welpen nicht schädigen.

Es ist meine Absicht, nützliche Informationen über Welpen-Leckerli bereitzustellen. Dennoch können die Informationen in diesem Artikel unvollständig oder fehlerhaft sein. Bitte kontaktiert einen Tierarzt oder einen professionellen Hundeernährungsberater für genaue Informationen und Anweisungen bezüglich der Ernährung eurer Welpen.

* =  Affiliate-Link (= Werbung) Als Amazon-Partner verdient der Seitenbetreiber an qualifizierten Käufen. Letzte Aktualisierung am 14.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API