Kühlmatte für Hunde – Abkühlung für den besten Freund des Menschen

Aktualisiert am: 11.11.2021

Dank einer Kühlmatte für den Hund können die Vierbeiner sich auch bei großer Hitze entspannen. Steigen die Temperaturen, können Hunde darunter ebenso leiden wie Menschen. Hunde-Kühlmatten ersparen die Suche nach einem kühlen Plätzchen: Sie können überall ausgelegt und ganz einfach durch das Körpergewicht des Tieres aktiviert werden.

Kühlmatten für Hunde Testsieger 2021

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Hunde-Kühlmatte, 4 mm dicke PVC-Verbundfaser, wasserdicht, selbstkühlendes, ungiftiges Gelkissen, verschiedene Größen, Gewicht: max. 4,7 kg

Selbstkühlende Hundematte in zwei Größen: Die Iokheira Kühlmatte für Hunde

bringt in der größten Variante 4,7 Kilogramm auf die Waage. Dennoch attestieren ihr viele Hundebesitzer einen bequemen Transport.
Diese Hunde-Kühlmatte ist in verschiedenen Größen erhältlich. Vor allem die größte Version spricht all diejenigen an, die eine große Hunderasse zu Hause haben.
Für den Kühleffekt der Iokheira Kühlmatte für Hunde werden kein Stromanschluss, Wasserlauf oder Kühlschrank benötigt. Das ungiftige Gelkissen im Inneren der Matte senkt seine Temperatur automatisch, sobald sich das Tier auf die Matte legt.
Der Kühleffekt hält nach Herstellerangaben bis zu drei Stunden an. Entfernt sich das Tier vorher von der Hundekühlmatte, reguliert diese ihre Temperatur wieder nach oben.
Obgleich die Ränder der Iokheira Kühlmatte für Hunde mit einem besonderen Druckverfahren gepresst werden, soll in einigen Fällen bereits nach kurzer Nutzungszeit Flüssigkeit ausgetreten sein. Der Großteil aller Kunden ist jedoch sehr angetan von der Matte und bescheinigt ihre eine hochwertige Verarbeitung.
Das 4 mm dicke Außenmaterial besteht aus PVC-Verbundfaser und ist abwaschbar und wasserdicht. Während ihr Krallen nichts anhaben können, können große Hunde sie durch einen Biss jedoch beschädigen.

Vorteile:
  • auch für große Hunderassen
  • sehr leicht zu transportieren
  • einfach zu reinigen
Nachteile:
  • sehr glatte Oberfläche
  • nicht kaufest

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Hunde-Kühlmatte, 50 x 90 cm, 1,94 kg, selbstkühlend, ungiftige Gelfüllung, robustes Außenmaterial aus Polyester und PVC-Tuch, faltbar

Auch für große Hunde: Vor allem das Großformat der Petic Dog Kühlmatte für Hunde

wird von vielen Kunden als besonders praktisch hervorgehoben. Einige geben sogar an, sich selbst auf der Petic Dog Kühlmatte für Hunde eine angenehme Erfrischung vor hohen Temperaturen gegönnt zu haben. Durch das dennoch geringe Gewicht von unter zwei Kilogramm und der Möglichkeit zum Zusammenfalten kann die Hundekühlmatte ohne Probleme auch mit auf Reisen genommen werden.
Der selbstkühlende, ungiftige Gelkern wird mit dem Körpergewicht des Tieres aktiviert und reguliert sich im Anschluss wieder von selbst. So kann die Petic Dog Kühlmatte für Hunde für Hunde ohne Probleme immer wiederverwendet werden. Allerdings halten einige den Kühlungseffekt für nicht ausreichend.
Auch gab es vereinzelt Fälle, in denen der Hund das Außenmaterial beschädigen konnte. Die meisten Kunden sind jedoch von dessen Stabilität überzeugt.
Aus Polyester und PVC-Tuch gefertigt, bezeugen sie dem Hundezubehör eine gute Langlebigkeit. Bei Verschmutzungen kann sie einfach mit einem trockenen oder feuchten Tuch abgewischt werden.
Die Petic Dog Kühlmatte für Hunde wiegt knapp unter zwei Kilogramm und kann in Innenräumen und in Außenbereichen genutzt werden. Weder ein Strom- noch ein Wasseranschluss müssen zur Aktivierung der Kühlung vorhanden sein. Sowohl ein großer als auch zwei kleine Hunde finden auf der kühlenden Matte bequem Platz.

Vorteile:
  • faltbar und leicht zu transportieren
  • einfach zu reinigen
  • Großformat
  • selbstkühlende, ungiftige Gelfüllung
Nachteile:
  • Kühleffekt nicht immer ausreichend
  • nicht so robust wie angegeben

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kühlmatte für Hunde, 6 verschiedene Größen, 680 – 2.500 g, aus Polyester, selbstkühlendes, ungiftiges Gel

Sehr strapazierfähig: Die Trixie 28685 Kühlmatte

ist in verschiedenen Größen erhältlich und damit für kleine und große Hunde gleichermaßen geeignet. Sie ist mit einem ungiftigen Gel gefüllt, dass dem Hunde Körperwärme entzieht, sobald er sich darauf legt. Den Rezensionen zufolge ist die Akzeptanz bei fast allen Hunden sehr hoch, sodass der Kühleffekt in jedem Fall vorhanden ist.
Einige Hundehalter zeigen sich allerdings enttäuscht von der Kühlleistung. Die Trixie 28687 Kühlmatte nimmt die Körperwärme schnell an, sodass der Kühleffekt nachlässt. Das ist allerdings kein Mangel an diesem speziellen Modell, sondern ein allgemein auftretendes Phänomen bei passiven Hunde-Kühlmatten.
Anders als der Hersteller angibt, ist die Trixie 28687 Kühlmatte nur bedingt für den Einsatz im Auto geeignet. Die Käufer merken an, dass sie nicht über 45° C erwärmt werden darf; an heißen Sommertagen wird diese Temperatur im Innenraum eines stehenden Autos jedoch schnell erreicht.
Gut bewerten die Nutzer hingegen die Strapazierfähigkeit der Hunde-Kühlmatte. Sie ist unempfindlich gegen Hundekrallen und außerdem leicht zu reinigen.

Vorteile:
  • verschiedene Größen erhältlich
  • Füllung aus ungiftigem Gel
  • funktioniert ohne Strom
  • strapazierfähig
  • leicht zu reinigen
Nachteile:
  • an heißen Sommertagen nicht für das Auto geeignet
  • Kühleffekt in einigen Fällen nicht ausreichend

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kühlmatte für Hunde, 4 verschiedene Größen von M bis XXL, Gewicht: bis 5 kg (Gr. 2XL), Polyester-Composite-PVC, selbstkühlendes, ungiftiges Gel

In vier Größen, besonders robust: Die Pecute Kühlmatte Hunde

ist aus hochdichtem Polyester-Composite-PVC gefertigt und besonders robust. So sollen ihr auch die Bisse verspielter Hunde nichts anhaben können.
Allerdings wird die Formstabilität von einigen als nicht ausreichend angesehen. Das kratzfeste Material ist wasserdicht und lässt sich einfach reinigen.
Hundehalter haben bei der Pecute Kühlmatte Hunde die Auswahl zwischen vier verschiedenen Größen: 120 x 75, 140 x 90, 90 x 50 sowie 65 x 50 cm. Mit 5 Kilogramm ist die kühlende Hundematte in der größten Variante recht schwer. Sie lässt sich allerdings zusammenklappen und daher einfach transportieren und bei Nichtgebrauch aufbewahren.
Der ungiftige Gelkern der Pecute Kühlmatte Hunde kühlt ohne Strom oder Wasser allein aufgrund des Körpergewichtes des Hundes ab. Der Kühleffekt soll allerdings bei großer Hitze nicht ausreichen. Auch sind auf der Hunde-Kühlmatte Flecken schnell ersichtlich.

Vorteile:
  • einfach zu reinigen
  • faltbar
  • selbstkühlend
  • widerstandsfähig
Nachteile:
  • nicht formstabil
  • eher moderater Kühleffekt

Kühlmatte für Hunde kaufen – Abkühlung an heißen Sommertagen

Nicht immer findet sich ein schattiger und kühler Platz für den Hund. In diesen Fällen kommt eine Hunde-Kühlmatte ins Spiel. Das praktische Tierzubehör verschafft den Vierbeinern die benötigte Abkühlung; auch bei großer Hitze. Auf allen Hunde-Kühlmatten liegen die Tiere bequem.

Dennoch unterschieden sich die zahlreichen Modelle auf dem Markt in der Art ihrer Kühlfunktion, ihrer Größe und dem Material. Abhängig von der Hunderasse und dem Einsatzort eignen sich jeweils unterschiedliche Modelle.

Wie funktioniert eine Kühlmatte für Hunde?

Grundsätzlich werden Kühlmatten für Hunde in drei Kategorien eingeteilt. Die genaue Anwendung der Kühlmatte ist abhängig von ihrer Art. Unterschieden werden:

  • mit Wasser gefüllte Hunde-Kühlmatten: Hier wird die Hunde-Kühlmatte mit Wasser befüllt und mit einem speziellen Ventil verschlossen. Das ermöglicht die exakte Bestimmung der Füllmenge. Einige mit Wasser gefüllte Hunde-Kühlmatten müssen zunächst selbst im Kühlschrank oder im Tiefkühler gekühlt werden. Im Anschluss gibt das verdunstende Wasser den Kühlungseffekt an den liegenden Hund ab. Grundsätzlich sind mit Wasser gefüllte Hunde-Kühlmatten etwas dicker als Hunde-Kühlmatten mit Gelfüllung. Sie sollten jedoch zwischendurch einmal gewendet werden. Die Kühlung hält in der Regel für mehrere Stunden. Für das Auto oder für empfindliche Untergründe wie Laminat oder Echtholz-Parkett eignet sich eine Wasser-Hundekühlmatte nicht, da sie nach unten Feuchtigkeit abgibt. Soll sie dennoch für eine Reise mit dem Wagen oder auf Parkett genutzt werden, ist es ratsam, den Platz mit einer wasserdichten Unterlage zu schützen.
  • Strombetriebene Kühlmatten für den Hund: Vereinzelt finden sich Kühlmatten für Hunde auf dem Markt, die durch Strom aktiv gekühlt werden. Bei diesen Produkten wird in der Regel Kühlwasser durch das Kissen gepumpt, das die überschüssige Körperwärme des Tieres aufnimmt. Durch die permanente Stromzufuhr steigt die Temperatur der Matte auch nach stundenlanger Nutzung nicht an. Allerdings können diese Hundekühlmatten ausschließlich an der Steckdose betrieben werden und sind damit nicht sonderlich flexibel einsetzbar.
  • Selbstkühlende Kühlmatte für den Hund: Besonderer Beliebtheit erfreuen sich Hunde-Kühlmatten mit einem selbstkühlenden Gelkern. Sie können unabhängig von einem Wasser- oder Stromanschluss überall verwendet und müssen nicht vorgekühlt werden. Stattdessen wird ein spezielles Kühlgel im Inneren der Matte durch den Druck des Körpergewichtes beim Hinlegen aktiviert. Entfernt sich das Tier wieder von der Matte, stoppt nach einigen Minuten automatisch auch der Kühlungseffekt. Liegt der Hund allerdings sehr lange ohne Unterbrechung auf der Matte, reduziert sich in Abhängigkeit der Mattengröße und Untergrundtemperatur auch hier die Stärke der Kühlung.
  • Hunde-Kühlmatte mit Gel: Mit Gel gekühlte Hundematten eigenen sich optimal zum Mitnehmen im Auto oder zum Wochenendausflug ins Grüne. Es lohnt sich, eine hochwertige Hundekühlmatte mit festem und kompaktem Gelkern zu kaufen. Bei zu dünnen Produkten spürt das Tier schnell die Bodenbeschaffenheit unter der Matte. Durch die ungewohnte Konsistenz des Gels benötigen manche Hunde zudem ein wenig Zeit, bis sie sich an die kühlende Matte gewöhnen.

Ist eine Hunde-Kühlmatte mit Gel giftig?

Die meisten modernen Kühlmatten für Hunde sind ungefährlich für die Tiere. Die Gelfüllungen bestehen in der Regel aus Wasser und CMC Carboxymethylcellulose-Natrium. Der zuckerähnliche Stoff ist EU-weit als Lebensmittelzusatz anerkannt.

In diesen Fällen verfügt die Hunde-Kühlmatte über eine entsprechende Zertifizierung durch ein unabhängiges Institut. Dennoch sollte der Hunde die Kühlmatte möglichst nicht aufbeißen und in Kontakt mit dem Gelkern kommen. Bei besonders robusten Kühlmatten sollten Hunde jedoch von Vornherein keine Möglichkeit haben, durch das Oberflächenmaterial zu dringen.

Aus welchem Material sollte die Kühlmatte für den Hund bestehen?

Nicht nur die Inhaltsstoffe der Kühlmatte für den Hund sind von Bedeutung beim Kauf des passenden Produktes. Auch das Außenmaterial spielt eine Rolle für die Langlebigkeit der Matte und den Komfort des Tieres. Die meisten Kühlmatten für Hunde sind aus einem widerstandsfähigen Kunststoff wie Polyester gefertigt und an den Enden abgerundet, sodass keine Verletzungsgefahr an herausstehenden Nähten besteht.

Diese müssen außerdem sauber verarbeitet sein, um ein Austreten des Wassers oder der Gelfüllung durch schwere und große Hunde zu vermeiden. Wird die Hunde-Kühlmatte mit Strom betrieben, sollten Ventil und Stromzufuhr nicht durch das Tier beschädigt werden können.

Ein weiterer Kauf-Aspekt liegt in der Pflegeleichtigkeit der Hunde-Kühlmatte. Die in der Regel glatte Oberflächenstruktur kann bei fast allen Matten einfach mit lauwarmem Seifenwasser gereinigt werden. Allerdings sollte auch bei größeren Verschmutzungen vom Einsatz von Scheuermilch oder angerauten Schwämmen verzichtet werden.

Wie groß sollte die Kühlmatte für den Hund sein?

Entsprechend der unterschiedlichen Größen der zahlreichen Hunderassen finden sich von Hundekühlmattten XS bis hin zu einer Kühlmatte für den Hund in der Größe XXL sämtliche Maße auf dem Markt. Das Tier sollte sich bequem auf der Kühlmatte ausstrecken können, ohne dass die Pfoten oder der Schwanz über die Abmessung der Matte ragen.

Große Kühlmatten können auch für zwei kleine Hunde genutzt werden, die sich nebeneinander bei hohen Temperaturen Kühlung verschaffen. Die passende Größe richtet allerdings nicht nur nach der Körpergröße oder der Anzahl der Tiere. Auch der Einsatzort gibt eventuell die Maximalgröße vor.

Soll die Hunde-Kühlmatte im Auto, in einer Hundebox oder einem anderen abgeschlossenen Platz Verwendung finden, sollten die maximale Länge und Breite nicht überschritten werden, um die Hunde-Kühlmatte an ihren Enden nicht unnötig zusammenzupressen.

Für alle, die oft mit ihrem Hund unterwegs sind, lohnt eine faltbare oder zusammenrollbare Kühlmatte. Diese kann einfach transportiert und bei Nichtgebrauch platzsparend verstaut werden.

Alternativprodukte

Abgesehen von ihren großen Maßen und dem hohen Gewicht eignet sich entgegen landläufiger Ansicht eine Hundehütte nicht als Alternative für eine Kühlmatte für den besten Freund des Menschen. Denn sie bietet nur vermeintlich Schatten: Wie in einem Auto staut sich auch hier schnell die Wärme im Inneren und kann aufgrund des kleinen Ausgangs nur schwer zirkulieren.

Wer den Platz hat und die Mühe nicht scheut, kann seinem Tier statt einer Kühlmatte ein Hunde-Planschbecken anbieten.

  • Hundepool: Ein Hundepool ähnelt einem aufblasbaren Planschbecken für Kinder, ist aber speziell für Hunde konstruiert. Die Produkte sind in der Regel aus besonders stabilen Kunststoff-Materialien gefertigt, sodass sie durch die Tiere nicht beschädigt werden können. Sie eignen sich aufgrund ihrer kompakten Maße nicht zum Schwimmen für das Tier, sondern zur reinen Abkühlung oder auch der ersten Gewöhnung des Hundes an Wasser. Die Aufstellung eines Hundepools kostet etwas Zeit. Auch müssen sich ein Wasseranschluss und bestenfalls ein Gartenschlauch zum Befüllen des Hundepools in der Nähe befinden.

Bildquelle Header:

Cute small jack russell dog lying on a yoga mat at home © Freepik/evablanco


Letzte Aktualisierung am 7.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API