Hundetragetasche – Leichte Hunde einfach transportieren

Aktualisiert am: 17.09.2021

Wer gerne unterwegs ist, möchte seinen kleinen Hund so oft wie möglich mitnehmen und kann das mit einer Tragetasche problemlos realisieren. In der Tasche können Hunde bis 10 kg problemlos getragen werden.

Ob beim Wandern, beim Shoppen in der Stadt oder beim Arzt – eine Hundetragetasche ist eine gute Idee.So kann er überall dabei sein, ohne jemanden zu stören.

Hundetragetaschen Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Hundetragetasche, verdoppelbare Liegefläche, von oben und vorne zu öffnen, stufenlos verstellbarer und abnehmbarer Schulterriemen, integrierte Kurzleine, gute Belüftung durch Netz-Einsätze, gepolsterte Bodenplatte, zusätzliches Fach, Material: Polyester, Maße: 54,5 x 31 x 30 cm, Gewicht: 1,72 Kg, Belastbarkeit: 8 kg

Bequeme Hundetasche für Hunde bis 8 kg: Die Trixie 28903 Tasche Maxima

ist bei Kunden sehr beliebt. Durch ihr geräumiges Innenfach passend Hunde bis 8 kg hinein. Kunden freute es, dass nicht nur sehr kleine, leichte Hunde transportiert werden könne, sondern auch größere Vierbeiner.
Die verdoppelbare Liegefläche fanden Kunden dabei besonders praktisch. Durch eine ausklappbare Seitentasche kann die Liegefläche vergrößert werden. Wenn der Hund unterwegs nicht mehr sitzen möchte, hat er die Möglichkeit, sich hinzulegen.
Die hochwertige Verarbeitung und das feste Material wird ebenfalls von den Kunden gelobt. Die Trixie 28903 Tasche Maxima besteht zu 100 Prozent aus Polyester. Das Material ist sehr reißfest, sodass ihr Kratzer nichts ausmachen. Die Bodenplatte ist herausnehmbar und gepolstert, sodass es die Fellnase unterwegs bequem hat.
Die Sicherheit für den Hund wird bei dieser Hundetragetasche großgeschrieben. Kunden fanden es gut, dass die Tasche komplett geschlossen werden kann. Eine angemessene Belüftung durch Netz-Einsätze ist gesichert.
Wenn Hundebesitzer die Tasche öffnen, kann der Hund nicht direkt herausspringen. Eine integrierte Leine hält ihn kurz. So können keine Unfälle beim Hineinsetzen oder Herausholen passieren.
Die Tasche ist angenehm handlich und kann an den kurzen Henkeln genauso getragen werden wie am Schulterriemen. Dass der Schulterriemen abnehmbar ist, hat vielen Käufern gut gefallen.
So können sie selbst entscheiden, ob sie die Tasche über der Schulter oder lieber in der Hand tragen wollen. Der Schulterriemen lässt sich auf die passende Größe einstellen.
Mit den Maßen von Maße: 54,5 x 31 x 30 cm ist die Trixie 28903 Tasche Maxima für kleine bis mittlere Hunde geeignet. Sofern die 8 kg nicht überschritten werden, passt der Hund gut hinein und kann sicher transportiert werden.
Kunden lobten auch das geringe Eigengewicht der Tasche. Sie wiegt unter zwei Kilogramm, sodass sich auch Hunde mit 8 kg problemlos damit tragen lassen.
Käufer bemängelten den starken Eigengeruch der Tasche. Manche Hunde würden die Tasche deswegen gar nicht erst annehmen.

Vorteile:
  • Liegefläche kann verdoppelt werden
  • Zwei Öffnungen
  • Mit verstellbarem und abnehmbarem Schulterriemen
  • Gepolsterte Bodenplatte
  • Integrierte Leine verhindert das Herausspringen
  • Geringes Eigengewicht
Nachteile:
  • Starker Eigengeruch

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Hundetasche, zwei Öffnungen: oben und seitlich, optimale Belüftung durch Netz-Einsätze, Material: Robuster Baumwoll-Polyester, inklusive Kotbeutel-Etui, mit Nylongurt und kleinem Karabiner zum Befestigen des Tieres, Belastbarkeit: bis 8 kg, Maße: 40 x 20 x 30 cm, Gewicht: 798 g

Sehr leichte Transporttasche für Hunde: Die HUNTER BARCELONA Tragetasche, Transporttasche für Hunde

besticht mit zwei praktischen Öffnungen auf der Oberseite und seitlich. Hier kann der Hund ganz leicht hinaus und hineingesetzt werden.
Um ein Herausspringen des Hundes zu verhindern, bringt die Tasche einen Nylongurt mit kleinem Karabiner mit. Hier kann der Hund direkt am Halsband befestigt werden, was Kunden sehr praktisch fanden. Er hat keine Möglichkeit, beim Öffnen der Tasche herauszuspringen.
Kunden mochten es, dass die Belastbarkeit der Tasche bei 8 kg liegt. Damit ist es nicht nur möglich kleine Hunde wie einen Chihuahua zu transportieren, sondern auch größere Hunde. Die 8 kg Marke sollte aber nicht überschritten werden.
Das hochwertige Material, bestehend aus einer Baumwolle-Polyester-Mischung, fanden Kunden gut. Die Tasche ist bequem für den Hund und angenehm für den Menschen zu tragen. Zudem bringt sie ein Kotbeutel-Etui mit.
Kunden lobten das sehr geringe Eigengewicht der HUNTER BARCELONA Tragetasche, Transporttasche für Hunde. Wenn der Hund schon etwas schwerer ist, ist man froh, dass diese Hundetragetasche mit unter 800 g angenehm leicht ist.
Einige Hundebesitzer bemängelten, dass die Trageriemen der Hundetasche nicht gut halten. Auch bei Hunden mit geringem Gewicht würden die Trageriemen über kurz oder lang ausreißen.

Vorteile:
  • Zwei Öffnungen für leichten Einstieg
  • Gute Belüftung durch Netz-Einsätze
  • Mit Kotbeutel-Etui
  • Nylongurt mit Karabiner verhindert das Herausspringen des Tieres
  • Sehr geringes Eigengewicht
Nachteile:
  • Trageriemen reißen gelegentlich aus

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Sichere Hundetasche, Vorderöffnung, umwandelbar in Liegekörbchen per Reißverschluss, Innenfutter mit Sommer- oder Winterseite nutzbar, stabiles Sicherheitsnetz, zwei Utensilien-Taschen für Leckerlis oder Hundekotbeutel, Sicherungsgurt mit Karabiner,, Größe M (48 x 40 x 36 cm), Gewicht: 1,62 kg, in verschiedenen Größen verfügbar

Hundetragetasche zum Liegekörbchen umwandelbar: Wer sich für die Karlie Flamingo Shopper de Luxe Hunde Tragetasche

entscheidet, bekommt eine 2-in-1 Funktion. Kunden lieben die Tragetasche, weil sie auch als Liegekörbchen verwendet werden kann. Das ist auf Reisen besonders praktisch.
Um die Tasche umzuwandeln, muss nur der angebrachte Reißverschluss aufgezogen werden. Schon kann der Hund sich hineinlegen. Kunden finden es gut, dass Hunde die Tragetasche so gut annehmen.
Kunden mochten, dass die Tasche sicher ist. Sie wird mit Sicherungsgurt und Karabiner geliefert, um ein Herausspringen aus der Tasche zu verhindern. Wenn die Tasche geschlossen ist, gibt ein Sicherheitsnetz Schutz und sorgt gleichzeitig für eine gute Belüftung.
Praktisch fanden Kunden das wendbare Innenfutter der Karlie Flamingo Shopper de Luxe Hunde Tragetasche. So ist es möglich, die Tasche im Sommer und Winter zu nutzen. Dafür muss nur das Futter auf die jeweilige Seite gedreht werden.
Einige Nutzer bemängelten gelegentlich die Verarbeitung. In einigen Fällen gingen die Nähte auf. Zudem kann sich die Tasche in seltenen Fällen verziehen.

Vorteile:
  • Wendbares Innenfutter
  • Sicherheitsnetz
  • Zwei extra Utensilien-Taschen
  • Sicherungsgurt mit Karabiner
  • Verschiedene Größen verfügbar
  • Geringes Eigengewicht
Nachteile:
  • Nähte öffnen sich
  • Tasche verzieht sich

Hundetragetasche kaufen – auf welche Aspekte kommt es an?

Längere Spaziergänge, sportliche Aktivitäten, Wandern, Fahrradfahren, in den Urlaub fliegen und mehr – bei vielen Aktivitäten soll die Fellnase als Begleiter mit dabei sein. Doch wenn der Hund sehr klein, jung oder alt ist, kann er nicht so weite Strecken wie ein Mensch zurücklegen.

Um ihn trotzdem mitnehmen zu können, braucht man eine Tragehilfe für Hunde. Die Transporttasche für Hunde ist immer dann praktisch, wenn der Hund nicht so kann, wie der Mensch gerne möchte. So kann er einfach eingepackt und mitgenommen werden.

Für Hunde und Menschen ist die Tragehilfe für Hunde eine sehr gute Investition, weil niemand auf seinen Spaziergang verzichten muss. Selbst kleine Hunde können zu langen Spaziergängen mitgenommen werden.

Wenn der Besitzer merkt, dass sein Hund müde oder langsamer wird, kann er ihn einfach in die Hundetasche stecken. Auch in vollen Innenstädten, in denen das Gewusel groß ist, ist ein kleiner Hund schnell überfordert. Mit der Hundetasche geht es wieder schneller und vor allem stressfrei voran.

Besonders praktisch ist die Tasche auch, wenn der Hund sich schmutzig gemacht hat. Ihn jetzt ohne Schutz zu tragen, würde die Kleidung ruinieren. Mit einer Tragehilfe für Hunde wird nichts schmutzig, da der Hund sicher in der Tasche verstaut ist.

Bei alten oder kranken Hunden ist eine Transporttasche für Hunde ebenso gefragt. So kann Wuffi auch noch etwas erleben, wenn er alt ist und vielleicht nicht mehr laufen kann. Auch bei Ausflügen mit dem Flugzeug, der Bahn oder dem Auto ist eine Hundetragetasche sinnvoll.

In jeder Situation schützt sie den Hund, verhilft ihm zu neuer Energie und sorgt dafür, dass er auch im Alter noch einiges erleben darf. Heute gucken wir uns die Hundetragetasche ganz genau an. Wir verraten für welche Rassen sie geeignet ist und welche Größe sie haben muss.

Welche Hundetragetaschen gibt es?

Da die Hundetasche in unterschiedlichen Situationen ihren Einsatz findet, ist sie für verschiedene Situationen ausgerüstet. So kann der Hund im Flugzeug, aber auch im Auto oder in der Bahn mitgenommen werden. Bauchtragetaschen gibt es dabei ebenso wie seitlich tragbare Taschen und faltbare Hundetragetasche. Wir geben einen Überblick:

  • Hundetasche für das Flugzeug: Die Flugtasche für den Hund ist perfekt für Reisen geeignet. In ihr kann der Vierbeiner sicher verstaut werden, damit er nicht durch den Gang des Flugzeugs läuft. Auch bietet sich mit der Hundetasche für das Flugzeug ein sicherer Rückzugsort für unterwegs. In einer Hundetasche fürs Flugzeug darf der Hund als Handgepäck mit in die Kabine, wenn die Tasche bestimmte Voraussetzungen erfüllt. Die Bestimmungen können sich je nach Fluglinie unterscheiden und sollten unbedingt vor Antritt der Reise bzw. vor dem Kauf der Tasche erfragt werden. In den meisten Fällen gilt: Maximalgewicht 6 – 8 kg (Hund und Tasche) und Abmessungen: 55 x 40 x 23 cm.
  • Hundetasche fürs Auto: Um den flauschigen Freund im Auto sicher zu verstauen, ist die Hundetasche fürs Auto gut geeignet. Gerade bei längeren Autofahrten hat der Hund einen festen Platz und kann es sich gemütlich machen. Zudem wird die Autofahrt sicherer dadurch, da der Hund bei einem Unfall nicht durch das Auto geschleudert werden kann.
  • Bauchtragetasche für Hunde: Die Bauchtragetasche für Hunde wird wie ein Babytragetuch vor dem Bauch getragen. So hat man seinen Hund immer im Blick und die Hände frei. Ausflüge und Wanderungen sind mit der Bauchtragetasche sehr gut möglich.
  • Faltbare Hundetragetasche: Die faltbare Transporttasche für Hunde kann leicht verstaut werden. Besonders praktisch ist sie für unterwegs, da sie im Koffer transportiert werden kann. Wenn sie benötigt wird, kann sie innerhalb von wenigen Minuten aufgestellt werden. So hat der Hund schnell einen sicheren Wohlfühlort für sich.

Für welche Rassen ist eine Hundetragetasche geeignet?

Wenn man sich eine Hundetragetasche für unterwegs aussucht, ist das Gewicht des Hundes entscheidend. Die meisten Hundetragetasche sind nur für kleine Hunde geeignet, nicht jedoch für Große.

Grundsätzlich sollte dem Hundebesitzer vor dem Kauf klar sein, dass das Hundegewicht getragen werden muss. Wenn der Hund zwei Kilogramm wiegt, ist das leicht möglich. Wenn der Hund jedoch 15 Kilogramm wiegt und eine längere Wanderung geplant ist, kann das Tragen des Hundes sehr anstrengend werden.

Die Belastbarkeit der Hundetragetasche fällt je nach Material und Verarbeitungsqualität unterschiedlich aus. Manche Hundetaschen können mit bis zu 15 kg belastet werden. Andere Hundetragetaschen, die wie ein Trolley aufgebaut sind, können sogar noch mehr Kilos tragen.

Wer aber spazieren oder wandern geht, sollte hauptsächlich eine Hundetragetasche für kleine Rassen verwenden. So können Chihuahua, Malteser, Havaneser, Yorkshire Terrier, West Highland White Terrier, Dackel, Möpse, Jack Russell Terrier und viele andere kleine Hunderassen transportiert werden.

Welche Größen gibt es bei der Hundetragetasche?

Tierärzte und Tiertrainer geben die Empfehlung, dass die Hundetragetasche mindestens so groß sein soll, dass der Hund sich umdrehen und hinlegen kann. Stehen sollte er darin außerdem gut können, damit er nicht ununterbrochen sitzen muss.

Am einfachsten ist es, den Hund auszumessen. Vom Kopf bis zum Schwanz in der Breite und von der Pfote bis zur Schulter in der Höhe. Zu diesen Maßen werden dann rund 15 cm aufgeschlagen. So groß muss die Hundetragetasche mindestens sein.

Wer hingegen eine Hundetragetasche für das Flugzeug benötigt, muss sich genau an die Vorgaben der Airline halten. Wenn die Tasche zu groß oder zu schwer ist, ist die Airline nicht verpflichtet, den Hund mitfliegen zu lassen.

Wenn der Hundebesitzer sich für eine Transporttasche für Hunde entschieden hat, sollte sie mit dem Liebling Zuhause in aller Ruhe beschnuppert werden. Gerade scheue Hunde könnten sonst ein Problem damit bekommen. Es ist also wichtig, dass man sich und seinem Hund Zeit zum Eingewöhnen lässt. Folgende Hundetragetaschen gibt es:

  • Welpentasche: Die Tragetasche für Welpen ist sinnvoll für jeden Hundewelpen. Viele Welpen dürfen am Anfang nicht so viel laufen und sind schnell erschöpft. Immer dann kann man den Welpen in die Welpentasche stecken. So kann er vom Arm aus die Welt entdecken.
  • Kleine Hundetragetasche: Die Hundetragetasche für kleine Hunde ist für Hunde bis ca. 5 kg geeignet. Die hochwertige Tragetasche für kleine Hunde überzeugt mit einem geringen Gewicht und einer guten Möglichkeit zum Transport.
  • Große Hundetragetasche: Wirklich große Hunde können mit der Hundetragetasche für große Hunde nicht getragen werden. Logisch, dass niemand 40 kg beim Wandern umhertragen möchte. Die große Hundetragetasche bezieht sich dabei auf Hunde, die bis zu 15 kg wiegen. Die Materialien sind fester und hochwertiger, damit die Hundetasche den Hund auch aushält.

Welches Material hat eine Transporttasche für Hunde?

Das Material einer Transporttasche für Hunde hängt von dem Gewicht des Hundes ab. Je schwerer der Hund, desto hochwertiger und fester sind die Materialien der Hundetasche. Robuste Materialien werden dabei am liebsten verwendet, um die Haltbarkeit zu erhöhen.

Für kleine Hunde können immer auch weiche Materialien wie Jersey, Mikrofaser oder Baumwolle verwendet werden. Die Materialien sind anschmiegsam und laden zum Ausruhen ein. Folgende Materialien werden gerne bei Hundetragetaschen verwendet:

  • Jersey: Für leichte und kleine Hunde eignet sich eine Jersey Hundetasche. Das weiche und anschmiegsame Material sorgt dafür, dass der Hund es bequem hat. Er kann sich in die Tasche legen und es sich unterwegs gemütlich machen.
  • Polyester: Besonders festes Material, das auch für schwere Hunde geeignet ist. Es ist reißfest, kann je nach Ausführung sogar wasserdicht sein und ist leicht zu reinigen. Viele Polyester Taschen weisen eine lange Haltbarkeit auf und sind kratzfest.
  • Leder: Dieses Material eignet sich für kleine und große Hunde gleichermaßen. Es ist kratzfest, wasserabweisend und stoßfest. Bei guter Pflege ist Leder lange haltbar.
  • Mikrofaser oder Baumwolle: Wie die Hundetasche aus Jersey ist die Mikrofaser oder Baumwolle Hundetasche anschmiegsam und weich. Hunde lieben sie für kurze Strecken, da sie sich hineinkuscheln können. Leider ist sie nicht wasserabweisend, außer wenn sie eine spezielle Ausrüstung vorweist.

Alternativprodukte

Hundebesitzer mit einem schweren Hund haben oft nicht die Möglichkeit, auf eine Hundetragetasche zu setzen. Die Hundetasche würde das Gewicht nicht halten und der Besitzer kann solch einen schweren Hund vielleicht auch gar nicht schultern.

Eine Alternative zur Transporttasche für Hunde muss her. Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, den Hund anderweitig zu transportieren. Folgende Alternativprodukte gibt es:

  • Hunderucksack: Der Hunderucksack ist besonders praktisch auf Wanderungen und Spaziergängen. Mit ihm hat der Hundehalter die Hände frei. Das Gewicht des Hundes wird auf dem Rücken getragen, was vor allem bei längeren Wegen angenehm ist. So können auch schwerere Hunde transportiert werden, weil das Gewicht des Hundes auf beiden Schultern lastet. Ein Hunderucksack ist auch dann eine gute Alternative zur Hundetragetasche, wenn man den Hund mit dem Fahrrad transportieren möchte.
  • Hundetransportbox: Die Hundetransportbox ist eine gute Alternative, um den Hund im Auto, in der Bahn und im Flugzeug sicher transportieren zu können. Sie bietet einen guten Schutz für Hunde und ist sehr stabil. Die Hundetransportbox gibt es auch für sehr große und schwere Hunde.
  • Hundetrolley: Wer seinen kleinen oder großen Hund transportieren möchte, kann auf einen Hundetrolley setzen. Der Vorteil beim Hundetrolley liegt in den Rollen. Er ist wie ein normaler Trolleykoffer mit Rollen ausgestattet und kann hinterhergezogen werden. So ist das Gewicht gut verteilt und der Transport gestaltet sich einfach.