Flexi Leine - Freilauf und trotzdem Kontrolle über den Hund

Aktualisiert am: 19.11.2021

Kaum ein anderes Zubehörteil polarisiert die Hundebesitzer wie die Flexi Leine. Die einen lieben sie und die anderen verteufeln sie. Richtig angewendet kann solch eine Rollleine allerdings ein tolles Hilfsmittel sein.

Die Flexi Hundeleine gibt dem Hund das Gefühl, ohne Leine zu laufen. Trotzdem ist er vom Hundebesitzer gesichert und kann nicht entlaufen. Allerdings sollte der Hundehalter den Umgang mit der Flexi Leine üben, da sie oftmals der Grund für zahlreiche Unfälle bei Mensch und Tier ist.

Update vom 20.05.2021

flexi New Classic S Seil wurde dem Vergleich hinzugefügt.

Flexi Leinen Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Rolleine mit Gurt, 10 Meter Lauflänge, Gurtband Breite: 2 cm für große Hunde bis maximal 50 Kilo

Flexi Leine für sehr große Hunde: Die Flexi Giant Professional Gurt-Rollleine

ist für große Hunde zwischen 30 und 50 kg konzipiert. Nutzt der Vierbeiner die gesamte Lauflänge von zehn Metern aus, kann er sich in einem Radius von 20 Metern um den Besitzer herumbewegen. Dadurch hat er eine besonders hohe Bewegungsfreiheit.
Käufer der Flexi Giant Professional Gurt-Rollleine lobten fast alle die gute Sichtbarkeit dieser Leine. Der Leinengriff ist vorne und hinten offen gestaltet. Dadurch kann das reflektierende Gurtmaterial auch im aufgerollten Zustand gesehen werden.
Ein weiterer Vorteil des offenen Griffes ist, dass die Leine sehr schnell trocknet. So können sich keine schlechten Gerüche bilden. Auch kann das korrekte Aufwickeln des Gurtes vom Hundehalter immer gut beobachtet werden.
Einige Kunden bemängelten, dass sich das Gurtband bei Feuchtigkeit vollsaugt. Es wird dann schwer und hängt bis zum Boden durch. Die Rückholfeder schafft es oftmals nicht, dass Band sauber im Griff aufzuwickeln.
Als sehr positiv beurteilten fast alle Hundehalter den Griff. Er sei zwar mitunter etwas klobig, würde aber auch gut in der Hand liegen. Er schneidet auch nicht in die Haut ein, wenn der Hund bis zum Stopp vorgeprescht.
Der Griff wird ebenfalls als sehr robust bezeichnet. Es kann immer einmal passieren, dass der Griff auf den Boden fällt. Die meisten Kunden betonten, dass dieser auch einem Sturz aus hoher Höhe den Griff nichts anhaben konnte.
Sollte der Hund allerdings in die Leine beißen, ist das Gurtband schnell beschädigt. Abdrücke der Zähne gestalten sich schnell als kleine Löcher. Der Hundehalter tut gut daran, die Leine daraufhin regelmäßig zu kontrollieren.
Das Auf-und Ab-Rollen gestaltet sich bei diesem Modell als sehr geräuscharm. Nichts ist störender bei einem entspannten Spaziergang, wenn das Surren der Leine in der Natur zu hören ist.
Die Leine ist mit einem Gewicht von 880 g etwas schwerer als andere Modelle. Das begründet sich darin, dass zehn Meter Gurtband im Griff aufgerollt werden müssen. Den meisten Hundehaltern ist das höhere Gewicht aber egal, wenn der Hund dadurch sehr viel Freilauf bekommt.

Vorteile:
  • Sehr lange Lauflänge
  • Gurtband reflektierend
  • Griff liegt gut in der Hand
  • Für Hunde bis 50 Kilo
  • Stabile Ausführung
  • Gurt nimmt kaum Feuchtigkeit auf
Nachteile:
  • Hohes Eigengewicht

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Gurt-Rollleine, Lauflänge 5 m, für Hunde bis 25 kg

Solide Flexi Leine für mittelgroße Hunde: Die Flexi New NEON Gurt-Rollleine

ist eine Flexi Leine ohne viel Schnickschnack. Sie erfüllt ihren Zweck, den ein Großteil der Kunden auch bestätigt.
Allerdings ist die Flexi New NEON Gurt-Rollleine nach Kundenmeinung eher etwas für Frauenhände als für Männerhände. Die Öffnung für die Hand ist den meisten Verbrauchern zu klein. Dadurch kann der Griff manchmal nicht sicher gehalten werden.
Praktisch fanden die meisten Kunden aber, dass der Griff mit Reflektoren ausgestattet ist. Dieses verhilft zu einer erhöhten Sichtbarkeit, wenn es dunkel ist. Allerdings muss das Mensch-Hund-Gespann von extern angeleuchtet werden.
Manche Käufer berichteten, dass diese Flexi New NEON Gurt-Rollleine ein wenig im Gehäuse klappern würde. Das Einrollen der Leine ist mit Geräuschen verbunden.

Vorteile:
  • Komplette Gurt-Leine
  • Geringes Gewicht
  • Gut funktionierende Stopptaste
Nachteile:
  • Sehr kleine Grifföffnung

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Flexi-Leine aus Kunststoff, mit Seil, 5 Größen: 3 m (XS) bis 8 m (M), für Hunde bis 8 kg (XS) bzw. bis 20 kg (M), mit Stopptaste

Sehr einfache Handhabung: Die flexi New Classic S Seil

wird von vielen Käufern geschätzt, weil sie sich sehr zuverlässig ein- und ausrollen lässt. Das Seil verheddert sich nicht und ermöglicht eine flüssige Einstellung der Leinenlänge.
Als komfortabel empfinden die Käufer auch die Erweiterungsmöglichkeit mit dem Lighting-System und dem Kotbeutelspender. Der Griff der flexi New Classic S Seil liegt laut vieler Rezensionen gut in der Hand, wird von einigen Käufern jedoch als etwas zu groß empfunden.
Der Kunststoff ist sauber verarbeitet, neigt jedoch zum schnellen Verkratzen. Die Funktionalität wird dadurch laut der Rezensionen nicht beeinträchtig, allerdings leidet die Optik unter den Kratzern und auch Schmutz setzt sich so schneller am Gehäuse fest. Bei Nässe kann der Griff rutschig werden, wie einige Käufer anmerken.
Mit der Stopptaste lässt sich die flexi New Classic S Seil zuverlässig in jeder Position stoppen und auf Wunsch feststellen. Die Bremse funktioniert einwandfrei und reagiert sehr schnell auf Knopfdruck. Genau wie die Aufrollfunktion macht sie in der neueren Version jedoch laute Geräusche, die von einigen Hundehaltern als störend empfunden werden.
Insgesamt sind sich die Käufer einige über die gute Verarbeitungsqualität und Funktionalität der flexi New Classic S Seil. Nur in seltenen Fällen riss das Seil, obwohl es nicht übermäßig beansprucht wurde. Ebenfalls selten kam es zu Defekten am Aufrollmechanismus

Vorteile:
  • in verschiedenen Größen und Farben erhältlich
  • rollt sauber auf und ab
  • zuverlässige Stoppfunktion mit Arretierung
  • mit Licht und Kotbeutelspender erweiterbar
  • robuste Verarbeitungsqualität
Nachteile:
  • Griff anfällig für Kratzer
  • Griff bei Nässe manchmal rutschig
  • sehr selten vorzeitiger Verschleiß

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Flexi-Leine aus Kunststoff, mit Gurt, 5 Größen: 3 m (XS) bis 8 m (L), für Hunde bis 8 kg (XS) bzw. bis 50 kg (L), mit Stopp-Taste

Für alle Rassen geeignet: Die Flexi New Classic

ist eine universell einsetzbare Flexi-Leine für kleine und große Hunde. Sie ist in fünf Varianten erhältlich und mit dem LED-Lighting-System des Herstellers erweiterbar.
Als besonders angenehm beschreiben die Käufer den großen, klassisch geformten Griff, der gut in der Hand liegt. Die Daumentaste zum Stoppen der Leine ist gut erreichbar, lässt sich leicht drücken und bei Bedarf in jeder beliebigen Stellung arretieren.
Für eine längere Haltbarkeit ist die Flexi New Classic nicht mit einer Schnurleine sondern einem Rollgurt ausgestattet. Dieser hält der Belastung eines 50 kg schweren Hundes stand (in Größe L). Einige Käufer bemängeln, dass der Gurt im Vergleich zur Schnur sehr saugfähig ist und entsprechend bei Regen schnell nass wird. Weil der Gurt in aufgerolltem Zustand nur schwer trocknet, muss er vollständig ausgerollt gelagert werden, wenn er nass geworden ist.
Dass sich das Gurtband gelegentlich verdreht, wird von einigen Nutzern ebenfalls kritisiert. Die vom Hersteller versprochene hohe Haltbarkeit kann jedoch in vielen Rezensionen bestätigt werden. Nur selten wird über vorzeitige Defekte berichtet.

Vorteile:
  • belastbar bis 50 kg (in Gr. L)
  • hohe Strapazierfähigkeit
  • langlebig
  • einfache Handhabung
Nachteile:
  • Gurt saugt sich schnell mit Wasser voll
  • schwer zu trocknen

Flexi Leine kaufen – auf diese Dinge sollten Hundehalter achten

Flexi Hundeleinen gibt es in zahlreichen Ausführungen im Handel zu kaufen. Dabei spielen nicht nur Größe und Lauflänge eine Rolle, sondern auch einige Sicherheitsmerkmale. Schließlich sollen Hund und Mensch gefahrlos zusammen unterwegs sein.

Wie funktioniert eine Flexi Leine?

Das Produkt besteht in erster Linie aus einem großen Plastikgriff. Der Hundehalter sollte die vier Finger seiner Hand bequem durch die Öffnung schieben können. Mit dem Daumen kann der Plastikgriff dann fest umschlossen werden.

Vorne am Griff schaut ein Karabinerhaken heraus. An diesem Haken wird der Hund am Halsband oder Geschirr befestigt. Wird an dem Haken gezogen, rollt sich die eigentliche Leine heraus.

Sobald der Zug auf der Leine aufhört, rollt sich die Leine wieder zurück in den Griff. Dieser Vorgang geschieht selbstständig und wird nicht vom Hundehalter ausgelöst. Die einzige Aufgabe des Hundehalters besteht darin, den Griff gut festzuhalten.

Fast jede Flexi Leine verfügt über eine sogenannte Stopp-Taste. Diese Taste kann mit dem Daumen bequem erreicht werden. Wird der Stopp betätigt, ist die Leine arretiert und der Hund kann sie nicht weiter ausrollen.

Die Idee hinter solch einer Rollleine ist ein kontrollierter und simulierter Freilauf des Hundes. Der Vierbeiner muss nicht stramm bei Fuß laufen, sondern kann sich im Radius von einigen Metern frei bewegen. Trotzdem hat der Hundehalter eine gewisse Kontrolle über sein Tier.

Vor allem Hunde, die ihre Geschäfte lieber hinter einem Busch tätigen, sind dankbar für diese Möglichkeit. Der Hundebesitzer muss nicht dauernd stehen bleiben, wenn der Rüde das Bein hebt oder die Hündin schnüffeln möchte. Er kann einfach weitergehen, während der Vierbeiner noch eine Runde schnuppert.

Welche Unterschiede gibt es bei den Flexi Leinen?

Vom Prinzip her arbeiten alle Flexi Hundeleinen gleich. Der Hund wird am Ende der Leine befestigt und kann sich durch Ziehen eigenständig bewegen. Der Hundehalter muss den Plastikgriff in der Hand tragen.

  • Flexi Leinen mit Seil: Die ausziehbare Leine besteht in diesem Fall aus einem Seil. Durch die dünne und runde Machart, kann sie sich sehr leicht aus- und auch wieder einrollen. Der Hund muss keinen großen Zug ausüben, um sich frei zu bewegen. Solche Seil-Leinen sind eher für kleine Hunde gedacht. Allerdings sorgen solche Seile oft für Verletzungen. Viele Hundehalter haben schmerzhafte Erfahrungen gemacht, weil sie mit der freien Hand in das Seil gegriffen haben. Das sind häufig Reflexhandlungen, weil der Hund plötzlich auf einen Außenreiz zu gesprungen ist. Die Folge sind böse Verbrennungen an der Hand. Außerdem ist das dünne Seil für beispielsweise Fahrradfahrer in der Dämmerung schlecht zu sehen.
  • Flexi Leinen mit Gurt: Um die Nachteile einer Seil-Rollleine auszugleichen, wurden stabile Gurte als ausziehbare Leine verwendet. Meistens sind sie auch noch gummiert, sodass der Hundehalter bei Bedarf auch in die Leine greifen kann. Allerdings sind sie etwas schwerer auszuziehen, sodass sie eher für größere Hunde infrage kommen.
  • Flexi Leinen mit Seil und Gurt: Bei dieser Art besteht ein Stück Leine über dem Karabinerhaken aus Gurtband. Manchmal sind dort auch noch Schlaufen befestigt, sodass der Hundehalter seinen Hund für eine kurze Zeit bequem kurz führen kann. Der Rest der Leine besteht aus dem dünnen Seil. Allerdings kann sich nur das Seil im Griff aufrollen, der Teil mit dem Gurtband bleibt immer außerhalb des Griffs.
  • Lauflänge der Rollleinen: Die Länge der Leinen sind auf die jeweiligen Bedürfnisse der Hundehalter abgestimmt. Liegt die Lauflänge lediglich zwischen drei und fünf Metern, ist das Produkt insgesamt vom Gewicht her leichter. Auch der Plastikgriff ist dadurch einfacher zu händeln. Bei einer höheren Lauflänge (bis zu 10 Metern) ist der Griff dementsprechend kompakter und schwerer. Der Hundehalter sollte nicht vergessen, dass sich der Hund bei einer mittleren Lauflänge von 8 Metern 16 Meter frei in der Diagonale bewegen kann. Das bedeutet schon eine ordentliche Freiheit für den Vierbeiner.
  • Flexi Leinen mit Reflektoren: Bei diesen Modellen sind sowohl der Griff als auch der Gurt mit einem reflektierenden Material ausgestattet. Bei schlechten Sichtverhältnissen wie Regen oder in der Dunkelheit sorgen sie dafür, dass das Mensch-Hund-Team gesichtet wird. Das klappt aber nur, wenn sie angeleuchtet werden. Daher ist es immer ratsam, dass der Hundehalter zusätzlich mit einer Taschenlampe ausgerüstet ist.
  • Flexileine mit Licht: Manche Produkte haben im Griff eine Leuchtfunktion eingebaut. Der Hundehalter spart beim Spaziergang die Mitnahme einer Taschenlampe. Andernfalls hätte er keine Hand mehr frei, da es unmöglich ist, Taschenlampe und Griff in eine Hand zu halten. Ist die Flexileine nicht mit einem zusätzlichen Licht ausgestattet, empfiehlt sich daher die Benutzung einer Stirnlampe.
  • Flexi Leine mit Rückdämpfergurt: Bei den meisten Produkten ist ein Rückdämpfergurt nicht enthalten und muss als Zubehörteil erworben werden. Bei dem Rückdämpfer handelt es sich um eine sehr dehnbare kurze Leine, die einen abrupten Leinenruck abfedern soll. Rennt ein Hund mit Anlauf in das Ende der Leine, ist es für die Schulter des Halters und/oder den Hals des Hundes schmerzhaft. Der Rückdämpfergurt wird zwischen Hund und Ende der Flexi Leine mit Karabinerhaken angebracht.
  • Flexi Leine mit Sicherheitsschlaufe: Solch eine Sicherheitsschlaufe wird wie ein zweites Halsband locker um den Hals des Hundes gelegt. Der Karabinerhaken der Flexi Leine wird dann durch beide Halsbänder ein gehakt. Sollte dann das Hundehalsband reißen, ist der Hund immer noch durch die Sicherheitsschlaufe gesichert. Aber auch für den Hundehalter ist es eine Sicherheit. Die Flexi Leine kann beim Reißen des Halsbandes nicht zum Besitzer zurückschnellen und ihn verletzen.
  • Flexi Leine für zwei Hunde: Einige Hersteller bieten auch Rollleinen für zwei Hunde an. Der Griff ist dementsprechend größer und anstelle einer Leine, rollen sich zwei Leinen parallel aus. Am Griff existieren dann auch zwei einzelne Stopp-Tasten. Diese Variante empfiehlt sich aber nur für Hunde, die über einen guten Grundgehorsam verfügen. Außerdem sollte der Hundebesitzer den Umgang mit solch einer Leine vorab üben, um Unfälle oder Verwicklungen zwischen den Hunden zu vermeiden.

Wann ist der Einsatz einer Flexi Leine sinnvoll?

Eine Flexi Hundeleine kann sowohl für den Hundehalter als auch für das Tier als Komfort angesehen werden. Dafür müssen beide aber gewisse Voraussetzungen mitbringen. In folgenden Situationen kann der Einsatz einer Flexileine durchaus sinnvoll sein:

  • Bei leinenführigen Hunden: In vielen Gebieten herrscht Leinenzwang. Hunde, die immer aufmerksam neben ihrem Besitzer laufen, können mit einer Flexi Leine mehr Freiraum genießen. Das setzt voraus, dass die Hunde grundsätzlich gut an der Leine gehen können.
  • Bei alten Hunden: Senior-Hunde sind oftmals gemütlicher unterwegs. Sie interessieren sich eher für Schnüffel-Flecke oder gut riechende Grashalme. Auch hier kann eine Flexi Leine dazu beigetragen, dass Hund und Besitzer gemütlich daher schlendern können.
  • Bei Hunden mit Handikap: Taube oder blinde Hunde können auch gut durch eine Rollleine abgesichert werden. Für den Freilauf ohne Leine sind sie häufig nicht geeignet, da sie in bestimmten Situationen orientierungslos sein können. Mit einer Flexi Leine sind sie immer unter der Kontrolle des Besitzers.
  • Kleiner Gassigang: Wer nur kurz seine Hunde sein Geschäft verrichten lassen möchte, kann ebenfalls gut eine Flexi Leine benutzen. Die meisten Hunde müssen an bestimmten Stellen etwas schnuppern, damit sie Urin oder Kot absetzen können. Mit solch einer flexiblen Leine können sie sich auch etwas vom Besitzer entfernen. Für einige Hunde ist das sehr wichtig. Ebenso können kleine Gassigänge auch mit Welpen auf diese Art getätigt werden.

Die Gefahren beim Einsatz einer Flexi Leine

Grundsätzlich ist die Flexi Leine kein Hilfsmittel, um Hunde zu erziehen! Sie hat lediglich die Aufgabe, den Hund in seinem Bewegungsradius zu begrenzen. Der Besitzer wiegt sich in einer Art von Sicherheit, die im Ernstfall aber nicht vorhanden ist.

  • Jagdtriebige große Hunde: Das Seil oder das Gurtband ist normalerweise für hohe Zugkräfte ausgerichtet und garantieren vom Hersteller eine hohe Haltbarkeit. Das Problem ist eher der Plastikgriff, den der Halter halten muss. Wenn ein großer Hund bei Wildsichtung zum Spurt ansetzt, hat der Besitzer kaum eine Chance zum Halten. Das trifft besonders zu, wenn der Vierbeiner noch acht Meter Anlauf benutzt. Viele Hundebesitzer greifen dann instinktiv mit der freien Hand in das Seil oder den Gurt, um das Schlimmste zu verhindern. Die Folge sind schwere Verbrennungen an der Hand. Läuft der Hund dann mit der Flexi Leine im Schlepptau durch den Wald, kann er sich sehr schnell festsetzen.
  • Sehr ängstliche Hunde: Besonders Hunde aus dem (ausländischen) Tierschutz sind am Anfang sehr ängstlich, weil sie keine typischen Alltagsgeräusche kennen. Solche Hunde haben plötzlich Ängste, die der Hundehalter manchmal nicht vorhersehen kann. Eine neue Mülltonne an der Straße oder ein fahrender Trecker können der Grund dafür sein, dass solche Hunde aus dem Stand flüchten wollen. Sollte dem Besitzer dann der Plastikgriff aus der Hand fallen, bedeutet das für den Hund eine Katastrophe. Er läuft in Panik davon und zieht einen lauten scheppernden Plastikgriff hinter sich her. Die Folge ist, dass der Hund immer panischer wird. Sobald er stehen bleibt, rollt sich die Leine auf und kommt wieder auf ihn zu. Solch ein Hund läuft dann um sein Leben und kann nur mit ganz viel Glück wieder eingefangen werden.
  • Im Straßenverkehr: Gehen Hund und Besitzer an einer viel befahrenen Straße spazieren, kann der Hund schnell einmal aufspringen und vor ein Auto laufen. Als ganz banaler Grund könnte beispielsweise eine Katze auf der anderen Straßenseite sein oder ein Vogel. Der Hundebesitzer sollte daher trotz Flexi Leine seinen Hund immer beobachten und lesen können.
  • Fremde Artgenossen: Der Hundebesitzer sollte seinen Hund nicht an der Flexi Leine zu anderen Hunden hinlaufen lassen. Hunde, die sich erst einmal abchecken, drehen sich dabei häufig um sich selbst. Vor allem bei Seil-Rollleinen ist die Gefahr sehr groß, dass sich beide Hunde regelrecht darin einwickeln. Dadurch sind sie eingeengt in ihrer Kommunikation und eine Rauferei könnte entstehen. Solche Situationen können sehr schnell eskalieren und der Hundebesitzer kann nicht eingreifen.

Alternativprodukte

Wer nun der Meinung ist, dass eine Flexi Leine nichts für ihn ist, sollte eine Leine mit fester Länge benutzen. Um dem Hund Auslauf zu ermöglichen, gibt es sogenannte Schleppleinen im Handel zu kaufen. Dabei handelt es sich um normale Leinen mit unbegrenzten Längen.

Die meisten Schleppleinen beginnen bei 3 Metern Länge. Viele Hersteller bieten aber auch Längen bis zu 30 Metern Länge an. Der Kunde kann über die Leinenlänge oft selbst entscheiden.

Anders als bei der Flexi Leine liegt der Großteil der Schleppleine permanent auf dem Boden. Die Leine ist dadurch immer dem Schmutz und der Feuchtigkeit ausgesetzt. Dabei gibt es zwei verschiedene Arten im Angebot:

  • Schleppleine mit Handschlaufe: Bei diesem Modell hält der Hundehalter das Ende der Leine permanent in der Hand. Er hat damit die größte Kontrolle über seinen Hund. Allerdings darf die Kraft nicht unterschätzt werden, wenn ein Hund aus 10 Meter Entfernung in die Schleppleine reinprescht. Bei großen und schweren Hunden ist so mancher Hundehalter nicht in der Lage, die Leine zu halten. Läuft der Hund anschließend mit einer Handschlaufen-Schleppleine durch den Wald, kann er sich festsetzen.
  • Schleppleine ohne Handschlaufe: Das Ende einer solchen Leine besteht aus einem abgeschnittenen Gurtband. In den meisten Fällen lassen Hundehalter die Schleppleine hinter dem Hund herschleppen. Bei Gefahr nehmen sie sie schnell auf oder stellen sich drauf. Der Vorteil liegt darin, dass sich ein Hund im Gebüsch nicht so leicht festsetzen kann.

Derzeit nicht verfügbar

Nicht mehr verfügbar seit: 19.11.2021

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Flexi Leine mit Seil, Reichweite 8 m, für Hunde bis 20 Kilo, einfach zu bedienende Stopptaste, ergonomischer Griff, passende Zubehörteile können extra erworben werden

Flexi Leine mit größenverstellbarem Griff: Die FLEXI Roll-Leine Vario M

zeichnet sich dadurch aus, dass sich der Griff stufenlos an der Hand des Hundebesitzers ausrichten lässt. Mit einem kleinen Hebel kann die Öffnung des Griffes vergrößert oder verkleinert werden. Somit liegt diese Flexi Leine perfekt in der Hand.
Die Stopp-Taste reagiert sofort und kann mit dem Daumen schnell betätigt werden. Der Hund ist sofort in seiner Reichweite eingeschränkt. Diese Taste kann auch arretiert werden, wenn der Hund neben seinem Besitzer laufen soll.
Kunden lobten daher, dass sie die Griff-Öffnung verkleinern können, damit sie überhaupt die Stopptaste erreichen. Das gilt vor allem für Hundehalter, die sehr kleine Hände haben.
Viele Kunden benutzten diese Leinen mehrere Jahre. Erst nach langer Zeit gab es Probleme, dass sich beispielsweise die Leine nicht mehr vollständig in den Griff einziehen ließ. Wenn man bedenkt, dass solch eine Leine mitunter täglich im Einsatz ist, ist das aber zu verkraften.
Andere Kunden berichteten wiederum, dass die Leine kurz nach dem ersten Gebrauch schon gerissen sei. Manchmal würde auch der Rückholmechanismus nach kurzer Zeit haken, sodass die Leine nicht mehr eingezogen werden kann.
Das letzte Stück Leine besteht aus einem reflektierenden Gurtband. Hunde, die in die Leine beißen wollen, können somit nicht das empfindliche Seil erreichen. Sie beißen in das Gurtband, welches nicht im Griff verschwindet und daher jederzeit vom Halter kontrolliert werden kann.

Vorteile:
  • Größenverstellbarer Griff
  • 8 m Lauflänge
  • Für Hunde bis 20 Kilo
  • Geringes Gewicht
Nachteile:
  • Leine kann nach kurzer Zeit reißen