anleitung ohrenspülung beim hund selber machen

Ohrenspülung beim Hund selber machen: Eine Anleitung

Aktualisiert am: 11.04.2024

Eine Ohrenspülung beim Hund kann man durchaus selber machen. Allerdings nur mit Vorsicht, der richtigen Technik und nur, wenn tierärztlich mögliche Ursachen für Ohrenprobleme schon abgeklärt wurden.

Hier findest du für diesen Fall eine Anleitung, wie man den inneren Bereich der Ohren bei Ohren mit einer Ohrenspülung selber reinigen kann. Außerdem geben wir dir Tipps für geeignete Ohrreiniger-Lösungen.

Gründe für eine Ohrenspülung beim Hund

Oft empfehlen Tierärzte eine Ohrenspülung beim Hund zur Vorbereitung auf die Gabe von Ohrentropfen, die dadurch besser in das von Ohrenschmalz befreite Ohr eindringen können. Aber auch bei chronischen Ohrproblemen, übermäßiger Ohrenschmalzproduktion oder Ohrentzündungen kann es sein, dass der Tierarzt eine Ohrenspülung vorschlägt.

Bisweilen lindern Ohrenspülungen auch den Juckreiz bei Hunden, die wegen Allergien, Unverträglichkeiten oder manchmal sogar wegen Magen- oder Darmproblemen zu juckenden Ohren neigen.

Tierärztliche Abklärung immer wichtig

Du siehts, wie vielfältig die Ursachen für Ohrprobleme sein können. Diese kann man Laie ohne einen Blick ins Ohr (für den ein Spezialgerät, das Otoskop, nötig ist), nicht diagnostizieren.

Bei Ohrenproblemen sollte also immer zuerst der Tierarzt das Ohr untersuchen. Je nach Diagnose ist eine Ohrenspülung vielleicht sogar schädlich. Jucken die Ohren, schüttelt der Hund den Kopf oder kratzt der Hund sich im Ohr können auch Milben, Pilzerkrankungen oder ein Fremdkörper (zum Beispiel eine Gräser- oder Getreide-Granne) vorliegen.

Welche Lösung nimmt man für die Ohrenspülung?

Herkömmliche Ohrreiniger für Hunde gibt es in zwei Varianten:

  • Mittel, die man nur außen am Ohr nutzen darf.
  • Mittel, die man in den Gehörgang geben darf und die manchmal auch als Ohrenschmalzentferner bezeichnet werden. Nur diese eignen sich für eine Ohrenspülung beim Hund. Also die Beschreibung immer gut durchlesen.

Kann man Hausmittel für eine Ohrenspülung beim Hund nutzen?

Wer eine Ohrenspülung beim Hund selber machen möchte, der möchte gerne auch selbst eine Lösung dafür mit Hausmitteln zubereiten. Allerdings ist das bei der Ohrenspülung keine gute Idee.

Es gibt zwar Rezepte für Hausmittel, die wir aber alle für kritisch halten und hier deshalb gar nicht wiedergeben möchten. Wird die Lösung in das Ohr getropft, läuft sie bis zum Trommelfell. Das ist ein äußerst empfindsamer Bereich, in dem Lösungen mit falschem pH, reizenden Bestandteilen oder zu viel Keimen Schaden anrichten können.

Auch wenn wir sonst sehr gerne Hausmittel nutzen, in dem Fall sind die gekauften Lösungen die sicherste Variante (außer dein Tierarzt kann dir hier etwas empfehlen).

Die besten Mittel zur Ohrenspülung bei Hunden

Hier findest du drei Tipps für Ohrenreiniger, die sich für eine Ohrenspülung eignen. Lies bitte dennoch immer die Produktbeschreibung durch, bevor du eine Ohrenspüllösung kaufst oder anwendest:

Einige dieser Mittel dürfen nur im Ohr eingesetzt werden. Andere sind 2-in-1-Produkte und können auch für die Augenpflege beim Hund verwendet werden. Das ist besonders praktisch, wenn dein Hund zusätzlich auch zu trockenen Augen, tränenden Augen oder Tränenflecken neigt.

Anleitung: Ohrenspülung beim Hund selber machen

So, jetzt geht es endlich los, hier kommt die Anleitung für die Spülung der Hundeohren:

  1. Lies dir zunächst die Anleitung auf der Reinigerlösung genau durch. Einige Lösungen träufelt man mit einer Pipette in den Gehörgang. Andere kommen als Dosierspray.
  2. Die Ohrenspülung macht man am besten draußen, denn es kann ziemlich „schmodderig“ werden 😊
  3. Nimm bei Bedarf vorsorglich eine zweite Person zur Hilfe, denn sobald das Mittel in das Ohr gelangt halten selbst sehr ruhige Hunde manchmal nicht mehr gut still.
  4. Jetzt klappst du das Ohr nach oben (außer dein Hund hat Stehohren), streichst alle im Weg liegenden Haare zur Seite und ziehst das Ohr sanft nach hinten, sodass du gut in den Gehörgang sehen kannst. Dann träufelst du die auf der Verpackung angegebene Menge in den Gehörgang.
  5. Hat dein Hund sehr dichten Haarwuchs am oder sogar im Gehörgang (das ist beim Pudel und Rassen mit ähnlichem Fell zum Beispiel häufiger so), kann es nötig sein, diesen beim Groomer oder Tierarzt erst herauszupfen zu lassen.
  6. Sobald die Lösung im Ohr ist, drückst du das Ohr seitlich zusammen und massierst es leicht durch. So dringt die Lösung bis ganz nach unten und verteilt sich im gesamten Gehörgang. Vorsicht: Die meisten Hunde möchten sich jetzt schon sehr dringend schütteln! Das sollte der Hund erst nach dem Massieren tun.
  7. Jetzt erledigt der Hund die eigentliche Reinigung selbst. Sobald du ihn loslässt, schüttelt er den Kopf und befördert dabei überschüssige Reinigungslösung und gelösten Schmutz nach draußen. Jetzt weißt du auch, warum man das besser draußen macht.
  8. Das Gleiche wiederholst du beim anderen Ohr.
  9. Anschließend werden die Ohren innen gereinigt (siehe nächster Abschnitt).
Ohrenspülung beim Hund Anleitung
Zieht man das Ohr (sanft!) etwas nach hinten, hat man einen guten Zugang zum oberen Bereich des Gehörgangs

Wie oft darf man eine Ohrenspülung beim Hund selber machen?

Die Frage, wie oft du die Ohrenspülung wiederholen solltest, solltest du mit dem Tierarzt klären. Viele der Mittel wendet man über einige Tage oder Wochen hinweg einmal täglich an, das kann je nach Produkt und je nach Grund für die Ohrspülung auch variieren.

Manche Hunde, die beispielsweise eine übermäßig starke Sekretion von Ohrenschmalz haben und zur Bildung eines Ohrenschmalz-Propfes neigen, benötigen manchmal dauerhaft immer wieder vorsorgliche Ohrspülungen im Rahmen der regulären Hundepflege, während in anderen Fällen eine einzige Spülung ausreichen kann.

Anleitung: Reinigung der äußeren Ohrbereiche bei Hunden

Wenn du eine Ohrenspülung beim Hund selber machst, solltest du danach die Ohren von innen reinigen, um Reste von gelöstem Ohrenschmalz und der Reinigerlösung zu entfernen.

Aber auch im Alltag kann es ab und zu nötig sein, die Hundeohren innen auszuwischen.

Dafür gibt es spezielle Ohrreinigungs-Tücher oder Fingerlinge. Drei passende Produkte haben wir hier für dich zusammengestellt:

Es reicht aber auch einfach ein weicher, nicht fusselnder Lappen. Diesen tränkst du mit Ohrreiniger, lauwarmem Wasser oder mit etwas Kokosöl. Bitte keine Hautöle für Menschen oder Babyöl nutzen außer es sind reine, zusatzstofffreie Bio-Pflanzenöle, denn oft enthalten diese Mittel Mineralöle oder Duftstoffe. Außerdem sind sie oft an den niedrigen pH menschlicher Haut und nicht an den höheren pH der Hundehaut angepasst.

Fazit: Ohrspülung beim Hund selber machen? Bei kooperativen Hunden gut möglich!

Bei Hunden, die einigermaßen mitarbeiten, kannst du eine Ohrspülung also relativ einfach selber machen. Dies solltest du aber nur tun, wenn der Tierarzt das explizit empfohlen hat. Vor allem wenn Symptome von Ohrproblemen vorliegen sollte immer eine tierärztliche Ohruntersuchung stattfinden.

Wir wünschen dir viel Erfolge bei der ersten Ohrenspülung und können dir zum Abschluss noch einen Tipp aus eigener Erfahrung dalassen: Nach dem Spülen, schnell einen Schritt zurücktreten. Sonst schüttelt der Hund den ganzen Ohr-Schmodder auf dich 😉

* =  Affiliate-Link (= Werbung) Als Amazon-Partner verdient der Seitenbetreiber an qualifizierten Käufen. Letzte Aktualisierung am 20.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API